Sie sind hier

Vermisst | Jeeves sei Dank

"Watt wech is, is wech", so hiess es bei uns im Ruhrpott.
"Watt schön war, kommt wieder", besagt ein weiteres Sprichwort.
"Schlimmer kann es nicht kommen", jammern die Pessimisten und
"Doch! Es kann ... ", erwidern die Optimisten.


Rasensprengung im Winter.

Mein Freund das Orakel.

Ja, ich werde diese kleinen freundlichen Wadenbeisser vermissen, wenn die Aufgaben in Nordend erledigt sind und die Allianz gesiegt hat.
Dann gibt es Todesmutige und Gildenmitglieder die mir fehlen würden, auch wenn ich dank ihrer Abwesenheit Reperaturkosten sparen könnte.


Mein Freund der Gnom.

Und zu guter letzt, was ich am allermeisten vermisse. Portalanfragen.
Wieviele Mitspieler habe ich kennengelernt allein durch die Fähigkeit des Magiers, andere Mitspieler zum Teuf.. aeh durchs Portal zu jagen oder das Maul zu stopfen (Wenn auch nur mit Brot und Wasser). Sicher, dass ein oder andere graue Haar gab es auch und manchmal war es dann auch einfach zu viel Salz in der Suppe. Doch wir haben uns stets köstlich amüsiert. Heute ist die Portalanfrage so weichgespült wie ein Perwollfussel.


Vorbildlich. Oder?

So gesehen, ist hiermit Abelards Berichterstattung dem Ende nahe. Es gibt keine dummen Fragen mehr. Alle Mitspieler sind wohlerzogen und gut organisiert. Die netten Anekdoten in denen ein kleiner humoristischer Spott den alten Magier zur literarischen Hoechstform brachte sterben aus. Azeroth bleibt ein Abenteuerland, doch die Abenteuerer sind "erwachsen" * und vernünftig geworden.


* "Ausgewachsen".

Nur noch wenige erstrebenswerte Erfolge bleiben Abelard. So ist es mir zum Beispiel noch immer nicht gelungen meine Mitspieler davon zu überzeugen dass "Instanzguides" den interessanten Spielverlauf eines Dungeons zu einem Malen nach Zahlen oder Abendkurs der Volkshochschule fuer Squardance degradieren.
Nein, ich habe nichts gegen Squardance. Nichts wirksames ausser, Abstand halten und den Kreislauf aufrecht erhalten. Ich vermisse echte Herausforderungen.


Nein, ich bin keine Quest!

Abelard wird weiter Aufgaben lösen, die Welt bereisen. Meine Geschichten enden hier. Es gibt viel Witz und Charme in WOW, doch warum noch in dieser antiquierten Form darüber berichten? Spielt selber, findet eure Aufgabe in Azeroth. Da nun jeder bald ein Knappen hat, oder einen Jeeves der Post bringt und verschickt ist fuer mich kein Platz mehr auf dieser Welt.

Vielleicht wird mich der ein oder andere vermissen, vielleicht suche ich mir einen anderen Job, ...

Mit kurzem Abschied,
Abelard Lindsay - Arbeitslos und Überbringer der letzten Nachricht.


Hier gehts zum Interview - Noctoc, (k)ein Held wie jeder andere -> Klick