Sie sind hier

Wer profitiert von »Kony 2012« ?

Wer keine Angst davor hat in menschliche Abgründe der Propaganda und Desinformation zu blicken, der möge sich folgende Videos und Berichte anschauen. Auch oder gerade wenn man schon genervt ist, von der ewigen Spendenpropaganda.
Am 20.04. 2012 soll eine Kampagne ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen. Die Kampagne »Kony 2012«.

Viele Menschen die sich häufiger im Internet informieren, wurden vor wenigen Wochen mit einem Phänomen in Form eines Videos bekannt mit dem Namen »Kony 2012«. Kurze Zeit später erschien ein 2. Video. Und nur wenige Tage zurück wurde der Mann, dem zugeschrieben wird, das Video produziert zu haben mit einem Nervenzusammenbruch in ärztliche Obhut gegeben.

Die meisten verfügbaren Informationen sind auf englisch, was Nutzern in Deutschland das Verständnis und die Recherche erschwerte.

Vordergründig wurde zu Spenden aufgerufen und Merchandising Verkauf wurde angepriesen. Ziel sollte es sein, eine Akzeptanz für eine militärische Lösung, seitens der US Streitkräfte, zu schaffen um den gesuchten Joseph Kony vor Gericht zu bringen. Auffällige Ungereimtheiten sorgten im Netz sehr bald für einigen Wirbel.
 

Kony 2012

Was ist das? http://youtu.be/DtsF4K23Zvk (Kony 2012 - mit deutschen Untertiteln)
Wer ist das?  - http://youtu.be/dWiF9hSgyoU (Interview mit Joseph Kony English)

Eine andere Darstellung - http://nonprofitnate.com/2012/03/12/stopkonytruths/ (English)
Eine persönliche Meinung - http://youtu.be/VNLeOKWfLJo (English)

Südafrika - eine Reportage: http://youtu.be/48Ct3_Xlp7k (Deutsch)

Die wichtigen Fakten über Uganda, die man kennen sollte:

Wichtige Rohstoffe des Landes sind Kupfer, Kobalt, Kalkstein, Nickel und Steinsalz. Wasserkraft und landwirtschaftlich gut zu nutzender Boden stellen weitere Ressourcen dar. Im Jahre 2009 wurden in Uganda große Vorkommen von Öl und Erdgas entdeckt. Die gesicherten Reserven belaufen sich auf mindestens 700 mio. Barrel Öl.[6]

http://de.wikipedia.org/wiki/Uganda

Weitere wichtige Fakten aus Wikipedia:

Rund 85 % der Gesamtbevölkerung Ugandas sind Christen.

Römisch-katholische Kirche7.426.51144,510.242.59441,9
Anglikanische Kirche6.541.83039,28.782.82135,9
Islam1.758.10110,52.956.12112,1

1986 eroberte seine National Resistance Army (NRA) die Hauptstadt Kampala.
1996 fanden erstmals Präsidentschaftswahlen, 75% wählten Museveni
2001 (69 %) wählten Museveni
2006 Musevenis Wiederwahl (59 %) nach einer Verfassungsänderung. Ursprünglich vorgesehen waren  nur 2 Amtsperioden.
2008 Waffenstillstands abkommen mit der LRA
2011 nach 25 Jahren Amtszeit gewinnt Museveni mit 68% der Stimmen erneut die Wahlen.

Gewählt wird ein Einparteiensystem.

Ugandas größtes Exportgut ist derzeit noch der Kaffee, der aber nach Expertenmeinung, aufgrund des Klimawandels, in wenigen Jahren weg zu brechen droht.


Ein paar Probebohrungen aus dem Internet:

Wikipedia schreibt, dass erst ab einem Ölpreis von 80$ pro Barrel eine Förderung von Öl in Uganda attraktiv wird.
Derzeit liegt der Preis bei 102$ pro Barrel. (Update 107$ Brent Barrel, Stand 24.03.2014)

Uganda erwartet einen Erlös von 2 Milliarden US Dollar jährlich, von 2015 an.

»According to The Economist, Uganda expects to earn $2bn a year from oil by 2015.«
http://www.bbc.co.uk/news/world-africa-15645354

Hunderte Webseiten prophezeihen Uganda einen florierenden Handel mit Öl. Die größten Interessenten dürften China und die USA sein.


Artikel und Berichte über Kony 2012 und der Situation in Uganda

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-03/kony-2012-invisible-children-kritik
http://www.taz.de/Macher-des-Kony-2012-Videos-verhaftet/!89832/
http://derstandard.at/1331779697396/Viral-Video-Kony-2012-Kaltschnaeuzige-Geldmacherei-statt-Hilfe

http://www.rawstory.com/rs/2012/04/10/kony-2012-group-confirms-wikileaks-spy-allegations/
http://www.atlnightspots.com/2012/is-kony-2012-really-about-ugandas-oil
http://www.wnd.com/2011/10/356321/
http://wearechangeaustria.wordpress.com/2012/03/20/konyphony/


Die ganze Aktion ist ein klarer Fall von Astroturfing, Urheber sind den Republikanern nahe stehenden Gruppierungen, um der breiten Bevölkerung der USA eine militaristisch-interventionistische Politik in Uganda schmackhaft zu machen. Wo just 2009 das größte Ölfeld Afrikas gefunden wurde. "Kony" ist vermutlich tot, die LRA längst irrelevant und bei weitem nicht der einzige Bösewicht in der Gegend. [4] Es ist allerdings vorteilhafter, eine tote Person zur Posterfigur zu machen, da diese nie gefunden - und damit das Argument für Intervention nie verschwinden kann. -- 84.74.111.70 15:09, 15. Mär. 2012 (CET)

Kony ist vermutlich nicht tot. Die LRA nicht irrelevant [5]. Invisible Children gab es schon lange bevor Öl gefunden wurde. Die Idee, dass die Republikaner dahinter stünden oder dass wirtschaftliche Interesse die Motivation sei, müssten ordentlich belegt werden. Irgendein Blog, der dies nicht in dieser Radikalität sagt, reicht dafür bei langem nicht aus.

Ich sagte nicht "Die Republikaner stehen dahinter", sondern die Finanziers von "KONY 2012" sind den Republikanern nahe stehende Gruppierungen. Einige der Gruppen die Invisible Children finanziert haben:[6] Caster Family Foundation, The Call, The National Christian Foundation. Alles konservative Christengruppen mit Verbindungen zu höchsten Regierungskreisen. Selbst Obama nahm an einem von der NCF finanzierten Gebets-event Teil. [7] Ich würde mich freuen, wenn sonst jemand noch etwas recherchiert. -- 84.74.111.70 18:44, 16. Mär. 2012 (CET)

Zitat Diskussionseite von Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Kony_2012


Es bleiben ein Haufen Fragen

Wofür wird das Geld aus dem Verkauf den Action Kits und Spenden verwendet?
Warum wird die Operation Lightning Thunder nicht erwähnt?
Warum kein Wort über Museveni's Regime?
Warum hat Obama dieser Kampagne, die offensichtlich Fehlinformationen enthält nicht widersprochen?
Warum lassen sich so viele Prominente vor den Karren spannen?
War die Intention des Regisseurs Jason Russell eine bewusste Täuschung?
Ist es Zufall, dass im Wahljahr der USA, Präsident Obama positiv dargestellt wird?


Rund um Uganda - Afrika (Randinfos)

Erdöl im Sudan  http://youtu.be/70aXJcyqD84 (Reportage Deutsch 2009)
Waffenhandel im Kongo http://youtu.be/70aXJcyqD84 (Reportage Deutsch 2011)
China in Kongo http://www.youtu.be/6mEcOWVil-8 (Reportage Deutsch 2011)
Schmutzige Schokolade (Mali) http://youtu.be/TP7aXu7-PM8 (Reportage Deutsch 2011)
Elektroschrott in Ghana http://www.youtu.be/KMZLS19PP2Q (Reportage Deutsch 2011)
Krieg um Kupfer http://youtu.be/aSxBMoG5Fcw (Reportage Deutsch 2010)
 


Was geht mich das an?

Geschieht die Christianisierung in Afrika tatsächlich, ausschließlich um die frohe Botschaft zu verkünden?
Was können wir tun um den Erdölkonflikt endlich bei zu legen?
Akzeptieren wir Kriege um Rohstoffe?

Das Erdölproblem ist ein globales. Jeder der Benzin tankt, von Plastiktellern isst oder in den Urlaub fliegt ist indirekt an diesem Interessenkonflikt beteiligt. Unser Geld wird für Waffenkäufe und zur Ausbeutung der Ressourcen genutzt. Mit jedem verbrannten Liter Benzin, Heizöl, Kerosin, wird die endliche Ressource Erdöl knapper. Wir sind Teil dieses Konflikts.

Der 20. April wird verstreichen, ... der Konflikt bleibt, die Probleme bleiben

Wer Profitiert?

 

Mit kritischen Grüßen,
yt
 

Update Januar 2015

US says man claiming to be senior commander in LRA now in custody of its forces deployed in hunt for Joseph Kony.

http://www.aljazeera.com/news/africa/2015/01/top-kony-aide-surrenders-us-forces-2015176443169902.html