Stereo mp3 auf 5.1 | Wiedergabe von Surround Sound

Wie funktioniert Dolby Surround aus dem Laptop? Kann man mp3s auf 5.1 hören?
Die Informationen gelten genauso für 6.1, 7.1, 8.1, 9.2, 10.4, 08.15 das Prinzip bleibt immer das Gleiche.
letztes Update 06.08.2015 - v1.7.2

Viele Musikliebhaber besitzen eine 5.1 oder gar schon 7.1 Audioausgabe in ihrem Computer oder DVD Player, doch wie das so genau funktioniert weiss kaum einer. Es gibt all diese Informationen auch schon mehrfach im Internet nachzulesen, aber ... vielleicht ist für den ein oder anderen meine Erklärung verständlicher, oder hier einfach nur in der Form gebündelt wie benötigt.

2.0 in den Surround Raum!
Die CD, oder ein einfaches mp3 von einer Stereo CD, liefert nur ein Stereo Signal. Selbst die Super Audio CD (SACD), die kaum ein Mensch kennt... , vergessen wir sie wieder. Es gibt bei einem Stereo Signal nur ein Links und Rechts.
Leider hilft es gar nicht, einen DVD Player zu benutzen um die CD abzuspielen, denn auch hier wird die CD nur als solche erkannt und als Stereo Medium wiedergegeben.

Verstärker
Zahlreiche Ein und Ausgänge erfordern Geduld und Nerven wie Lautsprecherkabel.

Was uns fehlt ist ein Gerät dass das Stereo Signal auf die 6 oder mehr verschiedene Kanäle trennt.
5.1 bedeutet:
2 Lautsprecher (Stereo) vorn, das sind die Frontspeaker,
2 Lautsprecher (Stereo) hinten, das sind die Rearspeaker
1 Lautsprecher (Mono) vorn in der Mitte, das ist der Centerspeaker
und einen Bass (auch als LFE bezeichnet), das ist der Subwoofer, auch in Mono.

Die Aufteilung 2.0 auf 5.1 übernimmt ein Effektprozessor.

Effekte
Für Stereo Quellen kann Dolby Prologic II ausgewählt werden, oder im DSP Mode (Digital Signal Processing), ein alternativer SFC Mode (Sound Field Control, z.B. Garage, Konzerthalle, Live oder Badezimmer)

Der bekannteste dürfte dabei Dolby Prologic sein. Bei Soundkarten das von Creative gelieferte EAX System.
Fast jeder Soundkartenhersteller für PCs nennt diesen Effektprozessor anders. Von der Funktionsweise sind diese alle sehr ähnlich.

In einem guten Vollverstärker ist mindestens ein Dolby Prologic II neuere auch schon das Dolby Prologic IIx (fuer 2.0 -> 6.1 / 7.1). Das Dolby Prologic IIz wird nur bei mehr als 6.1 Lautsprecher Systemen verwendet.
Um der Verwirrung Herr zu werden, Dolby Surround und DolbyProLogic I ist fast das gleiche,
ein 6 Kanal System. Jedoch sind bei Dolby Surround und ProLogicI nur Mono auf dem Effekt Kanal. Die beiden hinteren Lautsprecher werden nicht zwischen rechts und links unterschieden.

Genug der Theorie was muss ich tun um aus allen Lautsprechern bedröhnt zu werden?

Anschliessen, Einschalten, Anhören!

Das Frauenhofer Institut bietet zu seinem mp3 Codec eine kostenfreie mp3 Surround Test-Software. Link weiter unten. Jede Testsoftware hier vorzustellen wäre jedoch unsinnig und zu aufwändig. Daher stelle ich einfach eine Liste der häufigsten Fallstricke zusammen. Bei Problemen mit der 5.1 Sourround Wiedergabe sorgfältig prüfen:

  • Die DVD Player Software ist auf Stereo Kopfhörer oder Notebook Lautsprecher Ausgabe eingestellt, statt auf 5.1
  • Die DVD verfügt über eine 5.1 Tonspur, jedoch so codiert, dass der Software Player sie nicht wiedergibt.
  • Bei zum Beispiel "DTS" codiertem Ton kann es vorkommen, dass das Abspielgerät oder Software keine entsprechende Lizenz besitzt um DTS abspielen zu dürfen. (Das ist sehr häufig bei mitgelieferter Software)
  • In den Windows Einstellungen wurde Stereo Desktop Lautsprecher statt 5.1 ausgewählt
  • Die Verkabelung ist verkehrt, Center und Subwoofer sind vertauscht
  • Die Verkabelung ist verkehrt, bei einem passiven Subwoofer ist sehr wichtig Ein und Ausgänge der Frontspeaker zu beachten.
  • Es wurden nicht alle Kabel angeschlossen, bei PCs üblich: 3 Klinkenstecker die auf insgesammt 6 Chinchbuchsen Enden. Dabei teilt sich eine Klinkenbuchse Centerspeaker und Subwoofer.
  • Bei mp3s oder Stereoquellen wurde kein Effektprozessor (Codec/Effekt) ausgewählt.
  • Noch einmal der Vollständigkeit halber - Soundkarten im PC
    Bei einem Computerspiel oder einer anderen "berechneten" Quelle, liefert eine "durchschnittliche" Soundkarte alle Tonspuren separat. Richtig angeschlossen kann eine normale, günstige Soundkarte 7.1 Sound liefer. Die meisten nutzen als Ausgang dazu die Klinkenstecker. Auf jeden Klinkenstecker liegen 2 Kanäle. Der PC kann dabei auch die Aufgabe eines Effektprozessors übernehmen.

    Typische Belegung einer Soundkarte:
    1. Klinkenstecker - Vorne Recht, Vorne Links (oder auch Kopfhörer Signal)
    2. Klinkenstecker - Front + Subwoofer
    3. Klinkenstecker - Hinten Rechts, Hinten Links
    4. Klinkenstecker bei 7.1 - Mitte Rechts, Mitte Links

    Auf dem ersten Klinkenstecker kann auch für TOSLINK ein optisch digitales Lichtsignal liegen. Hierfür gibt es spezielle Adapter, von Klinke auf TOSLink. Wenn die Buchse von Innen im Dunkeln rot leuchtet, wisst ihr bescheid :)

    Daneben gibt es noch die Möglichkeit, das ihr einen optischen Ausgang findet. Optische Ausgänge liefern immer alle Audiosignale die von der Software verfügbar gemacht werden. Auch AC3 / DTS sind möglich.

    Das digitale Coaxiale Kabel findet man an Computern und Soundkarten eher seltener. Dort würde das gleiche Signal übertragen werden, wie bei einem TOSLink / optischen Ausgang.

    Testsounds -> AC3 oder mp3
    Um die richtige Verkabelung und Einstellungen von Windows zu testen, kann man auch seine DVD Abspielsoftware, oder den Mediaplayer Classic dazu benutzen um ein AC3 File abzuspielen und den Klang zu prüfen. Einfacher ist natürlich der Winamp. Die beliebte mp3 Abspielsoftware kann in der aktuellen Version von Haus aus Surround Sound mp3s mit einem 5.1 Lautsprecherset zum klingen bringen.

    Bei einem AC3 File mit 6 Kanal Ton benötigen wir weder Dolby Prologic noch einen Effect Prozessor, denn es ist für jeden Lautsprecher eine einzelne Tonspur vorhanden.

    Für die mp3 Surround Dateien, wird entweder der Winamp5 (oder aktueller) oder der Surround mp3 Player des Frauenhofer Instituts benötigt.

    Wenn eine DVD Abspielsoftware für AC3 benutzt wird sollten ähnliche Einstellmöglichkeiten vorhanden sein, wie die unten genannten:
    - 6 Kanal Wiedergabe oder 5.1 Lautsprecher
    - LFE Effect Mixing oder Basswiedergabe über die Frontlautsprecher, bei einem aktiven Subwoofersystem sollte dies ausgeschaltet bleiben.
    - Quiet Enviroment, Ruhige Umgebung oder auch neutrale Wiedergabe, hier kann eingestellt werden das der Dynamik Umfang, also der Unterschied zwischen der lautesten und leisesten Wiedergabe einer Stimme auf ein Mittelmaß angepasst wird.
    - Audio Channel Expander oder Dolby Prologic Effecte sollten ausgeschaltet werden, die Testsounds haben 6 Kanal Ton und müssen nicht extra aufgepeppt werden.
    Das Einschalten eines ProLogic Effects oder "Channel Expander" (DSP Effect) ist dann von Vorteil wenn man Audio CDs oder eine andere Stereoquelle auf mehr als 2 Lautsprechern, also 5.1 oder 7.1 wiedergeben möchte.

    5.1 Probehören!
    Dazu den Link anklicken (ac3 für DVD, mp3 für den Winamp) und die Datei abspeichern. Anchliessend mit der DVD Software oder Winamp abspielen.

    Der Ausschnitt ist aus einem noch nicht veröffentlichten Musikstück, welches ich zu diesem Zweck angefertigt und speziell Abgemischt habe.

    AC3 Testsound neutral 640kbps.
    MP3 Testsound neutral 192kbps.
    Das Testfile mit 6 Kanal Klang (5.1) in neutraler Abmischung.

    AC3 Testsound Lautsprecher Hinten
    MP3 Testsound Lautsprecher Hinten
    Bei dieser Testdatei sollte die Gesangstimme nur aus den hinteren Lautsprechern zu hören sein.

    AC3 Testsound Lautsprecher Mitte
    MP3 Testsound Lautsprecher Mitte
    Bei dieser Testdatei sollte die Gesangstimme nur aus dem mittleren Lautsprecher zu hören sein.

    AC3 Testsound LFE - Low Frequency Effect Plus 3db angehoben.
    MP3 Testsound LFE - Low Frequency Effect Plus 3db angehoben.
    Bei dieser Testdatei sollte der Bass (nicht das Schlagzeug!) deutlich Lauter sein.

    AC3 Testsound LFE - Low Frequency Effect Minus 10db abgesenkt.
    MP3 Testsound LFE - Low Frequency Effect Minus 10db abgesenkt.
    Bei dieser Testfile sollte der Bass (nicht das Schlagzeug!) deutlich Leiser sein.

    Creative Commons Lizenzvertrag
    Die "Teccin - Audio Test 5.1" mp3 Dateien von kamiza / yours-truly.de stehen unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz. Das bedeutet soviel wie - GEMA frei und jeder darf kopieren wie er will :-)

    Weiteres Nützliches.
    Es gibt ein 5.1 Plugin für Winamp, also einen 5.1 Effektprozessor für Stereoqullen. Dieser ist jedoch obsolet, wenn die Soundkarte über EAX oder eine ähnliche Einstellungsmöglichkeit verfügt, oder eine aktuelle Version des Winamp Surround mp3 Dateien abspielt.
    Es gibt auch ein AC3 DTS plugin für Winamp, dies funktioniert jedoch nur bei DTS Tonspuren.
    Diese Plugins findet man auf der Winamp Homepage, http://de.winamp.com/

    AC3 Dateien können nur gehört werden wenn eine entsprechende DLL, also eine Bibliothek mit entsprechendem Codec installiert ist. Dies ist üblicherweise der Fall, wenn eine DVD Abspielsoftware installiert wurde. Google: AC3 codec

    MP3 Surround vom Frauenhofer Institut
    Über den Link,
    http://www.iis.fraunhofer.de/de/bf/amm/download/software.html [Link aktualisiert 02.01.2012]
    kommt man zu einer Webseite auf dem ein Player und Encoder für 5.1 mp3 Dateien angeboten wird. Ein erster Test mit einer 6 Kanal Wav Datei die ich codierte funktionierte sehr gut! Die Beispiele oben sind das Ergebnis des Frauenhofer encoders.

    Fragen, Kritik oder Anregungen zu diesem Artikel gern auch in Mono.
    yours-truly

    Kommentare

    Hab mir grad dein Testsound angehört, in 5.1. Ist echt klasse, von wem ist dieses Lied eigentlich und wie heißt es?

    Freue mich auf deine Antwort

    Seweryn

    ... nehme ich gerne entgegen. Der Song wurde von mir eigens zum Testen angefertigt. Er hat leider keinen Namen bekommen, denn er wurde nie endgültig fertig gestellt. Sollte dies geschehen wird er hier veröffentlicht.

    Mit herzlichem Gruß,
    yours truly

    Hallo, wollte nur kurz bescheidsagen das der link: "http://www.iis.fraunhofer.de/bf/amm/produkte/audiocodec/audiocodecs/mp3s..." nur auf eine "Fehlerseite 404" verweist. LG Maxio42

    Danke ... hab deinen Input verwertet und den Link aktualisiert.

    Mit korrekten Grüßen,
    yt
     

    Neuen Kommentar schreiben