Alt Azeroth | Abelard on the Run

Moin moin die Herren Magier, meine Damen und Zwerge,
verehrte Mitspieler und Gnome,

wer erinnert sich nicht gern zurück an die guten alten Zeiten. Azeroth war voller Gefahren, täglich gab es neues zu entdecken und niemand ahnte wohin die Reise gehen sollte. Immer mit einer Portion Augenzwinkern gab es viele kleine oder auch großartige Aufgaben.

Dieses Video kann in hoher Auflösung und Qualität, für den Vollbildmodus, gezeigt werden.
Nur so kann sich das volle Aroma entfalten. Das Video ohne Ton zu gucken ist
schlimmer als Mayonnaise ohne Pommes.
Direkter YouTube Link für Videoantworten - https://www.youtube.com/watch?v=YjZ050O8P8g

Über 5 Jahre ist es her, dass ein Avatar den Glow dieser virtuellen Welt sah, die Texturen erblickte und

ehrfurchtsvoll vor "Elite Gegnern" erstarrte. Bald wird mit "Cataclysm" eine große Katastrophe die Welt, wie wir sie einst kennen lernten, hin-fort spülen. Tausend Nadeln bis Tanaris, Desolace und auch die sengende Schlucht. Nichts bleibt wie es war. Wie damals zu Burning Crusade, werden die jetzt noch belebten Festungen, im heulenden Fjord, bald nur noch selten besucht. Helden aller Klassen werden Nordend den Rücken kehren. Wir dürfen, neue Abenteuer bestehen, Geheimnisse lüften und vielleicht als Goblin oder Worg wieder geboren werden. Doch das alte Azeroth wird untergehen, ...

Damit das Gedächtnis nicht überstrapaziert wird, habe ich, Abelard - pensionierter Postbote und passionierter Überbringer schlechter Nachrichten, noch einmal die entlegensten Winkel Azeroths bereist. Dank hochmoderner Goblingenieur Moviegraphie war es möglich den ein oder anderen Moment fest zu halten, auf dass künftige Generationen sich amüsieren und wir uns Erinnern, trotz Altersdemenz oder schön verfärbten Momenten vergangener Tage.

Ich bitte um Nachsicht, die Technik dieser Goblingenieure ist für mich noch ungewohnt, aber ich hatte fleißige Pinguine die mir halfen. Auch sind diese Erinnerungen nicht chronologisch, sondern in pseudodramaturgischer Epochologie und mit Rücksicht auf die extrem zeitaufwändigen Reisebedingungen entstanden.
Das Film Budget war etwas mager, die meisten Gelder aus dem Azeroth Berichterstattungs-Fond wurden für Reperaturen, Portal-, Flugkosten und Bestechungsgelder veruntreut. Unter anderem, damit eine gewisse Zwergin nicht ständig nackt durch das Bild strauchelt.

Die Musik darf, wenn sie euch gefällt, hier heruntergeladen werden:
Maintheme: Fat Abe Style (mp3)

Ich wünsche gute Unterhaltung, freue mich über Anregungen, Vorschläge, Ideen, Lob oder geistreiche Kommentare.

Mit cataclystischen Grüßen,
Abelard Lindsay
Postbote a.D. und ehemals Überbringer schlechter Nachrichten

Es gibt Dinge, die müssen nicht perfekt sein, es genügt wenn sie fertig werden. In diesem Sinne wünsche ich euch Mut zur Kreativität. Danke.

Neuen Kommentar schreiben