Sie sind hier

3D Operator | CGI

Der Autor dieser Webseite ist 3D Operator. Alias Maya, Digital Fusion und Photoshop sind die bevorzugten Werkzeuge. Mit Alias Power Animator auf einer Silicon Graphics Indy mit 150 Mhz wurden die ersten CGIs erstellt.

Eine der letzte Arbeiten war das Erstellen des Models und der Texturen für die Architekturvisualisierung der Kehrwiederspitze in Hamburg - dem "HTC Hanseatic Trade Center", Phase 2, oder auch "Columbus Haus" genannt. Zusammen mit Tylney Taylor wurden Stills aus dem Projekt mit dem Animago Award in der Kategorie "Professional / Still / Architektur" ausgezeichnet. Tylney Taylor (www.bold-vfx.com) konnte mit mit dem gleichen Projekt, auch den ersten Platz in der Kategorie "Professional / Compositing im Jahre 2001" einheimsen.
(Ein bisschen Werbung für den Down-Under Mad German Rocket Scientist darf man ja mal machen.)

In über 6 Jahren gestaltete der Autor Screendesign, Ideen, Texturen, Modelle und Animationen für über 150 verschiedene TV-Werbespots und Präsentationen. Unter anderem arbeitete er im Auftrag der Firma ILUN - Schneider, Stephan, Kressl GbR in Hamburg für namenhafte Größen wie Universal oder BMG.

In den Jahren dieser und weiterer Tätigkeiten, wurden bis heute enorme Fortschritte in der Computergrafik erreicht. Design und digitale Kunst verschmolzen, aus 2D Grafiken wurden 3D Landschaften gezaubert oder auch Baupläne visualisiert. Wavefront und Alias fusionierten zu Alias Wavefront, heute Alias. Das Programm Maya ist eines der professionellsten und bekanntesten 3D Werkzeuge. Auch andere 3D Programme wie zB Lightwave, Houdini oder Blender entwickelten sich rasant fort. Mit dieser Technik Schritt zu halten war nicht immer einfach.


Animationsprobe: "k"ommercials | Maya 6, Digital Fusion ca. 1999

Hier eine älter Arbeitsprobe des Autors, genannt Showreel. Hilfe bei der Vertonung gab es dankenswerter Weise von Benny Braun - Musikproduktion | www.bennybraun.de


Arbeitsprobe: Showreel | Maya 6.5, Digital Fusion ca. 2003
Arbeitgeber: Ilun - Digitale Filmproduktion Schneider, Stephan, Kressl Gbr | www.ilun.de

Derzeit ist kein neueres Showreel in Planung. Die Produktion eine Showreels verbraucht unmengen an Zeit und bei der Fertigstellung ist der Künstler in der Regel auch schon wieder unzufrieden mit seinem Werk. In der Entstehungszeit des Showreels findet mitunter eine Entwicklung statt die im Showreel selbst nicht sichtbar ist. Diesen Frustrationskreislauf der Arbeitsbeschaffungsmaßnahme unterbrach der Autor mit der Entdeckung des "auf der Couch mit Blick auf den dänischen Ofen" liegens. Das ist die Wahrheit, genauso wie sich diese Zeilen von selbst schreiben. Faszinierend.

Die größte Begeisterung kommt auf, wenn Open Source Communitys neues Spielzeug bereit halten und Creative Common Projekte ermöglichen, wie hier zB eine 3D CGI an Realfilm Anpassung: http://yours-truly.de/dImage
Solche kleinen Spielereien halten den Kopf geschmeidig und erleichtern das 3D-enken.

Mit kreativen Grüßen,
yours truly