Sie sind hier

Montag ist Heiligabend | Die Weihnachtsamazone

Wie ich soeben von dem ortsansässigen Überbringer schlechter Nachrichten erfuhr, wird der Heiligabend dieses Jahr auf einen Montag fallen. Der Arbeitgeber dieses netten Herrn forderte nun all seine kleinen Kobold Helfer auf, sich am Sonntag vor Heiligabend nichts vor zu nehmen. Vorzugsweise und wenn überhaupt dann ausschließlich 12 Stunden lang kräftig Pakete anzupacken. Damit die Weihnachtsamazone pünktlich liefern kann.

Die Amazone ist vermutlich der größte Auftraggeber der gelben Kobolde. Es ist ja bekannt dass die kleinen gelben Gnome keine Mama und Papa haben. Keine Familie und daher auch niemand den sie übers Wochenende besuchen fahren könnten vor Heilig Abend. Deshalb dachte sich wohl die wohlhabende Zivilisationsgesellschaft mit all ihren Smartphones, Computern und Microsoft Outlook Benutzern, sie müsse sich nicht darum kümmern, ihre Krawatten, Strickpullis, Wollsocken, Handys, DVD Player, Fernlenkspielsachen und SonyXBOXNintendos mal ein paar Tage vorher zu verschicken.

Doch oh Weh! Die gelben Kobolde haben sich bislang gegen das tragen von Ketten und Fußfesseln ausgesprochen. Einige bestehen auch darauf als Mensch klassifiziert zu werden, sie lehnen die Bezeichnung Paketkobold ab. Klingt ein wenig absurd, wo doch kein arbeitender Mensch je einen von ihnen zu Gesicht bekam. Als nächstes wird man uns noch einreden wollen, es gäbe gar keine Weihnachtsamazone auf einem feuerroten Serverblade die uns TCP Pakete in unsere Pelletheizung schmeißt. Ich glaub ich bin im falschen Märchen.

Deswegen jetzt aber schon und ehrlich, im Frühling die Erinnerung.
Sendet eure Weihnachtsgeschenke rechtzeitig ab!

Mit vorweihnachtlichen Grüßen,
yt