Sie sind hier

Die Erben des Musikantenstaderls

In der aktuellen Presse wird erwähnt, dass das Urheberrecht auf 70 Jahre nach der Aufzeichnung eines Musikstückes ausgedehnt werden soll. Das ist schon ein sehr seltsames Stück Juristerei, doch in der Hauptsache ein Raubzug gegen den Bürger.

Das Urheberrecht soll auf 70 Jahre erweitert werden.
http://www.zeit.de/kultur/2011-09/urheberrecht-70-jahre

Wenn hier die Rechte "der Musiker" gestärkt werden, dann ist mit "der Musiker" nicht jener gemeint der in eurem Bekanntenkreis coole Songs mit seiner Hinterhofband aufnimmt. Es werden auch nicht eure Kinder sein, deren Rechte gestärkt werden. Diese "junge" Klientel wird kaum noch eine Chance haben 8 Takte aneinander zu reihen ohne sich, bei Erfolg, nicht gegen eine Urheberrechtsklage wehren zu müssen. (Die dann üblicherweise in einem Vergleich und geknebelten Plattenvertrag mündet.)
Sollten Sie dennoch die schweren Zeiten des Kapitalismus überleben ist es ohnehin unwahrscheinlich dass diese "Rechte" die nächsten 50 Jahre überdauern.

Konkret beginnt nun die Zeit, in der wichtige Elemente der modernen Popmusik endlich in das Allgemeingut übergehen würden. Das wäre fatal für einige wenige Rechteverwerter, weil dann ein riesiger Batzen bekannter und bewährter Gitarren Riffe, sicherlich ein Großteil des Rock n Roll und auch des Jazz, endlich frei wären!

Automatischer Plattenwechsler mit Schellackplatten wurden vor 70 Jahren Populär. Soetwas wie die Massenverbreitung von Musik seit etwa 50 Jahren. Und genau hier beginnt es nun für die jenigen die ihr Geld mit Monopolen und juristischen Klagen verdienen, blöd zu werden, wenn nun die Rechte an der Popmusik auslaufen.

Ganz konkret - wir alle werden um unser Allgemeingut der Musik-kultur gebracht.

Es lohnt sich mal darüber nach zu denken.

Mit gemeinfreien Grüßen,
yt

Kommentare

... ist Geld ein Grund für neue Änderungen..
Ich könnt mich schon wieder aufregen wenn ich dran denke, dass ich gegen das Recht verstoßen würde, wenn ich meine gekauften CDs rippen würde (unter umgehung des mittlerweile standardmäßig mitgelieferten Kopierschutzes) und auf MEINEN MP3-Player packen würde, um die Musik beim Joggen oder in der Bahn zu hören.
Aber Geld regiert, Geld ist macht, Geld diktiert.. :(

es muss nicht mal mehr ein Kopierschutz vorhanden sein. Rein rechtlich genügt der Hinweis auf dem "Cover" / "Hülle" / "Tonträger". Die mit dem Tonträger Boom "Reich-gewordenen" bekommen nun noch mal 20 Jahre Rente. Grats an die alten Säcke.