KFZ Ortungssystem | Anonym nur zu Fuß

In einer kurzen Meldung auf Heise stolperte ich gedanklich über folgenden Ausschnitt.

Ab 2014 sollen alle Neufahrzeuge in der EU mit einem automatischen Notrufsystem ausgerüstet werden. Dieses soll bei einem Unfall die Notrufzentrale informieren und den Unfallort übermitteln.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Notrufsaeulen-an-Bundesstrassen-w...

Das muss ja in der Schlussfolgerung bedeuten, dass jedes Fahrzeug einen Peilsender (GPS Datenübermittler) bekommt. Aber wie will man als TechnikDau feststellen ob diese Ortung an oder aus ist. Oder nicht vielleicht sogar auf Wunsch unseres Innenministers aktiviert werden kann? 
Dass das keine Dystopie ist, zeigt uns der Handy Mitschnitt Skandal *¹ unserer Dresdener Polizei. Mal ganz davon abgesehen, dass dieses Gesetz mal wieder so gar nicht kommuniziert wurde und es ganz sicher ist, dass sich niemand dabei um den Datenschutz gekümmert hat.

*¹ Johannes Lichdi, rechtspolitischer Sprecher der Grünenfraktion in Sachsen, erklärte am Mittwoch, ihm läge zudem ein amtliches Dokument vor, das den Einsatz von so genannten IMSI-Catchern am 19. Februar im Dresdner Stadtgebiet bestätige. Weil er seine Quelle schützen müsse, könne er nicht konkreter werden. Mit der IMIS-Catcher, der eine Funkzelle imitiert, können Handygespräche abgehört werden. 

http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/polizei-hoerte-doch-ha...

Am besten man geht zu Fuß und lässt sein Handy zuhaus. Für Notfälle empfehle ich die gute alte Leuchtpistole.

Mit überwachten Grüßen,
yt

Kommentare

Technik hat vor und Nachteile.
Klar ists fein wenn ich mich mit meinem Flitzer überschlage und mein Auto um Hilfe schreit..
(Meine Gixxe würde wahrscheinlich bei einem Unfall einfach explodieren, da wäre so ein System sinnlos.)

Schei.... ist, wenn nützliche Technik missbraucht wird. Und leider neigt "die Obrigkeit" gern dazu. (nicht nur bei Technik)
Er wäre schön, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass dieser Missbrauch irgendwann mal aufhört.

Die Frage ist immer, wie weit man selbst "mitgehen" will.. Schwer zu sagen. Kündige ich meinen Handyvertrag?
Melde ich meine Homepage ab? Bekomme ich irgendwann ein Bußgeld weil mein Handy meine Datenübertragen hat und man damit nachweisen kann, dass ich zu schnell geflogen bin?

Sagen wir mal so. Wenn der Kunde wenigstens sicher sein könnte diese Technik zu beherrschen, dass es abschaltbar wäre. Aber Mobile GSM/UMTS/DECT Telefone kann man heute trotz des "PowerOFF" Buttons nicht vollständig abschalten. Viele sind danach immer noch erreichbar für einen "Raumüberwachungs - Modus". Man muss den Akku entfernen um sicher zu gehen.

Zu der Videoüberwachung der öffentlichen Verkehrsmittel, U oder S-Bahn in Bussen, auf öffentlichen Plätzen, Belauschung der Mobiltelefone, Überwachung des Zahlungsverkehrs, Vorratsdatenspeicherung nun auch noch die "theoretisch mögliche" - KFZ Überwachung.

"Opa, ihr müsst doch gewusst haben, dass die NSDAP, unter Hitler, systematisch jeden Bürger mit hohem bürokratischem Aufwand erfasst und riesige Datenberge angehäuft hatte. Das war doch ganz real. Ist denn da niemand mal stutzig geworden, bei so viel Überwachung? Wozu sollte das denn gut sein, rechtschaffende, ordentliche Bürger "präventiv" zu überwachen! Ihr habt euch doch selbst in einen totalitären Staat integriert. Es war doch offensichtlich nur eine Frage der Zeit, bis jemand diesen Apparat für ideologische Zwecke missbraucht."

Technisch faszinierend was alles machbar ist. Meiner Meinung fehlt uns Menschen jedoch die Möglichkeit uns davon eine Auszeit zu gönnen, wann und wie wir wollen, ohne uns dabei gleichzeitig von der geläufigen Kommunikation ab zu schneiden.

Das meinte ich. Es ist nicht möglich "sich abzuschalten" ohne auf die eigentliche Funktion verzichten zu müssen. Sei es Handy, PC oder sonstwas.

Der schleichende Wandel von "ein Bißchen" zu "extrem" ist halt das Problem, er fällt nicht so leicht auf.
Aus einer Kamera werden viele, und schwups entsteht ein Bewegungsprofil. Mein persönliches Profil ist wahrscheinlich total langweilig für nen Überwacher, aber es ist MEIN Profil was eigentlich keinen was angeht.
Und trotzdem hab ich ein Iphone, ein Wiederspruch an sich. Ich bin da wohl auch kein Vorzeigebeispiel an Konsequenz..

Neuen Kommentar schreiben