Sie sind hier

RecordMyDesktop | Fraps alternative für Linux

Wer Tutorials erstellt oder InGame Videos aufzeichnet benötigt in der Regel einen Screenrecorder.
Ein Programm, dass den sichtbaren Desktop Inhalt und alle Bewegungen darauf aufzeichnet. Das wohl bekannteste Tool für Windows ist Fraps. Das ist jedoch kostenpflichtig. Für Linux gibt es eine kostenlose Alternative.

rekordmydesktop, eine kostenlose Software, kann über den Paketmanger installiert werden. Etwas ungewohnt wird sein, dass Rmd erst auf die Festplatte aufzeichnet und danach codiert. Deswegen ist die Pause funktion zwar sinnvoll, aber es kommen so etlich Gigabyte zusammen und auch die anschließende Komprimierung dauert eine weile. Dies hat jedoch den Vorteil, das auch leistungsschwächere Computer aufzeichnen können.

Wer eine Rakete besitzt kann die Einstellung wählen, die bei der Aufzeichnung komprimiert. Danach hilft VLC das gespeicherte Material zu sehen. (VLC bitte auch ueber den Paketmanger installieren)

Die größte Schwierigkeit für die Software ist dabei, eine hohe Auflösung mit hoher Bildwiederholfrequenz zu speichern, ohne das Spiel oder die Aktivitäten auf den Bildschirm zu behindern. Sei es durch hohe Zugriffsraten auf die Festplatte oder erhöhte CPU Auslastung.

RecordMyDesktop Wallpaper Video ResolutionsDesktop Wallpaper - Video Resolutions for Record My Desktop 

RecordMyDesktop ist meine Empfehlung auf Ubuntu Linux. Die Installation ist wie immer unkompliziert, Copy Paste in ein Terminalfenster:

sudo apt-get install gtk-recordmydesktop 

Die Einstellungen sind sehr verständlich und seit Ubuntu 10.10 funktioniert auch die Tonaufnahme bei mir ohne extra Konfiguration.


Mit GTK-RecordMyDesktop gibt es eine Benutzeroberfläche, so dass es nicht notwendig ist die Konfigurationsdatei an zu fassen. Mit wenigen Mausklicks ist alles eingestellt.


Die Config Datei, also die Einstellungen des Programms kann man aber auch direkt in der Datei bearbeiten. Es ist ein versteckte Datei, direkt im Benutzerverzeichnis.

/home/[user name]/.gtk-recordmydesktop

Hier finden wir auch die Screen Recording Area, also das Auswahlrechteck dass den Aufzeichnungsbereich beschreibt. 
Die Koordinaten beschreiben die obere, linke Ecke und die untere, rechte Ecke (Beispiel:)

#Recording area
320,180,1600,903

Um einen Bereich möglichst schnell und halbwegs präzise aus zu wählen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Eine davon ist ein "Spickzettel". Ein Desktop Wallpaper, dass ich erstellt habe um die verschiedenen Video Auflösungen im Überblick zu haben. Eleganter wäre ein bessere User Interface für RecordMyDesktop, das verschiedene Seitenverhältnisse per Einstellungen zulässt und man feste Größen definieren darf, aber als "krücke" hilft dieses Desktop Bild.

Hier die Quelldatei für Gimp in der ihr die Hintergrundfarbe selbst anpassen könnt und
verschiedene Versionen fertiger Wallpaper für Full HD Monitore 1920 x 1080 (1080p):

(rechte Maustaste, Speichern unter / right klick,  save as )

Es gibt ganz sicher noch einen Haufen anderer Anwendungsbeispiele für diesen Spickzettel. Auch um ein Gefühl für die Größenverhältniss zu bekommen. Wenn euer Monitor kein Full HD Monitor ist, müsst ihr die GIMP Vorlage herunterladen und anpassen.

1280x1080 entspricht Full HD und bei YouTube durch 1080 und einem kleinen HD Symbol gekennzeichnet

1080x720  entspricht YouTube 720

854x480 entspricht dem YouTube 480 

640x360 entspricht YouTube 360

Wenn nach der Aufnahme mit RecordMyDesktop nur wenige Pixel am Rand fehlen, empfiehlt es sich per crop ein paar Pixel an zu fügen, statt durch eine Skalierung das gesamte Bild neu zu berechnen, was in der Regel "unscharf" wirkt. Ein weiters interessantes Detail an RecordMyDesktop ist sicherlich, dass ihr ein bessere Performance bekommt, wenn ihr die temporäre Aufnahme auf eine separate Festplatte schreiben lasst.

Die etwas einfachere Mehode ist für viele, die Auflösung des Desktops herunter zu stellen und dann den gesamten Bildschirm auf zu zeichnen. Die hilft vor allem dann, wenn die Framezahl möglichst konstant bleiben soll. Nur wenige Computer schaffen es, mehr als 1024*768 bei 25 Bildern pro Sekunde mit einem Computerspiel zusammen, flüssig auf zu nehmen.


Mit aufgezeichneten Grüßen,
yt