Ruhm, Rum und Helden

Liebe Gespielinnen, Helden und Däumlinge,

nach dem ich wohl ein wenig Verwirrung gestiftet habe, weiss ich nun gar nicht so recht wie ich den Spott wieder gut machen soll. Vor allem da, soweit mir bekannt, kein Schaden entstanden ist. Der Reihe nach, lasst mich erklären. *Abelard runzelt die Stirn* Wo fange ich an? Probieren wir es mal ganz von Vorn. *Abelard schaut Gedankenverloren nach oben* ääähhh - Ich dachte an Cut-Scenes, Outtakes... nein, was blablabla wenn man sie beim schreiben schon wieder vergessen hat. *kaut auf seiner Unterlippe* tjoooo ... was solls. Machen wir es kurz: Also ich hätte Geschichten über:

  • beeindruckende Rollenspieler
  • rühmlichen Rum und Rum in Reimen
  • heiteres Beruferaten
  • Drachensalat, wobei es korrekter Weise Dämonen Salat heissen müsste

Dazwischen die üblichen Schnorrer und Tagediebe die, nie müde, sich immer neue Fragen ausdenken. Der alltägliche Wahnsinn in Ironforge und dazwischen als kleine Perlen erheiternder Natur, vernunftbegabte Wesen die ein freundliches Wort zu schätzen wissen. <--break-> Spannend heute ist auf jeden Fall die Frage, wer erkennt sich denn noch wieder? Ich habe blablabla heut zu Tage gerät nicht viel in Vergessenheit. Die Redaktion sagt ich laber zu viel. Recht hat 'sie'. Ich hoffe die Streichungen genügen, damit ich das Budget nicht überziehe. Als Spezial-Bonus Heut gibt es aus den unheiligen tiefen, verlotterter Brücken und finsterer Kellerfenster:

Wie werde ich ein Vagant ?!

Ich bedanke mich bei "allen" wirklich allen... füge noch hinzu, Satire ist die Kunst den Leuten auf die Füsse zu treten ohne das Schmerzen bleiben... oder so ähnlich, und bitte euch, verliert nie euren Humor. Der is so klein und winzig, den findet ihr nie mehr wieder oder er landet bei Muttern in der Waschmaschiene und schrumpft bei 90 Grad auf Gnomengrösse. Das wollen wir ja nicht, oder? Ohne euch, würde es dieses schöne Spiel nicht geben. Mit arkanen Grüssen, Abelard Lindsay - Postbote und Ueberbringer schlechter Nachrichten


 
Der Tag eines Magiers beginnt in der Regel mit etwas Aufwärmtraining
 

Irgendwen muss man ja verprügeln und als Magier hat man da oft gar keine grosse Auswahl.
Die einzig ehrenhaften Gegner sind mit einem Totenkopf makiert und verstecken sich oft an schwer zugänglichen Orten
oder es sind Hexenmeister.

Typisches Magier PVP

Das Wort "Untoter", sollte einen Magier schon nachdenklich stimmen.


 
Es gibt aber auch positives am Morgen.
 

Solch nette Worte sind der Zucker im Tee, das Sahnehäubchen auf dem Kaffee.
Frisch gestärkt geht es auch sogleich ans Tageswerk, ein Postbote hat eine Menge zu erledigen.

Wie zum Beispiel die Lieferung an den frisch gebackenen Vaganten.

Alchimist Abelard liefert frei Haus.
 
Mit einem seltsamen Resultat. Ich vermute er hat es doch getrunken.
 
 
 
Insgesammt stellt sich dieser Herr als schwieriger Kunde heraus.
 
 

 


Tja, nun fragt ihr euch sicher wie man an solch komische Vögel geraten kann.
Nun, hier die Original Aufnahme der Aufnahme Prozedur eines aufegnommenen Vaganten.
Nie dagewesene Einblicke in die interne Gildenstruktur und den geheimen Ritualen:

Wie werde ich ein Vagant

Seit dem leben wir mit diesem komischen Kauz und teilen seine Sorgen. Und Sorgen gibt es in einer Gilde genug,
dass muss ich euch nicht erzählen. So zum Beispiel unser Holypriester, deren Auftragserfüllung alles andere als einfach ist.

Sorgen einer heiligen Priesterin
 

 
Apropos seltsame Mitspieler... , was einem so alles begegnet bei der Postzustellung...
beeindruckend, unglaublich, sagenhaft, einzigartig

Hier gehts weiter mit dem 2. Teil von Ruhm, Rum und Helden

Neuen Kommentar schreiben