Sie sind hier

Nutzlose.Gedankensuppe | Kopfzerbrechen

Es gibt Tage, da zweifelt man an sich selbst und an seinem Verstand.

Wenn das Schicksal aber nur Summe der eigenen Entscheidungen ist und Entscheidungen aufgrund von Intelligenz getroffen werden, ließe sich doch eventuell daraus schlussfolgern:
Seine eigene Dummheit lässt sich am besten verifizieren, in dem man ausprobiert etwas absichtlich verkehrt zu machen.

Misserfolge entsprechen dabei dem zu erwartenden Ergebnisses und sind somit als positiver Erfolg zu werten. Nützlich in sofern, wenn daraus eine Erkenntnis über das bewusste Erleben von Unvermögen resultiert.
Misserfolge ohne Erkenntnis können als proportionale Entsprechungen der eigenen Dummheit gewertet werden, sofern diese übersinnliche Wahrnehmung möglich ist.
Unerwartete Erfolge sollten in zwei Kategorien untergebracht werden:
Erstens, dem kreativen Selbstfindungsprozess und zweitens, dem unorthodoxen Lösungsansatz, je nach Schwerpunkt der Aufgabenstellung und Glücksgefühl nach Beendigung.
Korrekt vorhergesagte Misserfolge wären somit ein schwer wiegendes Argument für Intelligenz.
Ausnahme die diese Regel bestätigen könnten, wäre der viel sagende Teilerfolg wenn man sich nicht richtig blöde anstellt.
Jedoch muss der Umkehrschluss nicht der Wahrheit entsprechen, wenn die Ergebnisse aufgrund mangelnder Intelligenz falsch gedeutet werden.

Selbstzweifler sind nicht selbstredend geniale Autodidakten. Überhaupt, die meisten Menschen stellen sich vermutlich einfach nur dümmer an als sie sind.

Der Zufall spielt in dieser Überlegung bislang keine Rolle. Aber wie der Zufall es so will, kann man um seiner Selbstwillen diese Überlegungen anzweifeln und das Gegenteil behaupten. Daraus würde dann:

Selbsterkenntnis ist anstrengend wenn man sie erlernen will, so denn man sich intelligenter gibt als man ist.
Erwartete Misserfolge die ausbleiben, bilden noch kein Urteil. Nur ein Mangel an Erkenntnis, kann die eigene Dummheit bestätigen.

Wenn jetzt noch bitte jemand prüfen würde ob sich diese philosophische Erkenntnis, nicht vielleicht doch als größte anzunehmende Dummheit erweist? Danke.

Mit subtilen Grüßen,
yt