Sie sind hier

Ein Fernglas nach Japan

Wer selbst ausprobieren möchte, einen Blick zu erheischen auf eine andere Sichtweise, hier eine kleine Anleitung:

  • Benutzt, sofern ihr keine Bedenken habt, den Browser Google Chrome.
    Gebt folgenden Link ein: http://tinyurl.com/6427flw
  • Klickt mit der rechten Maustaste einmal in die Seite hinein, an einer leeren Stelle und lasst euch die Webseite automatisch auf Deutsch übersetzen.
  • Klickt oben, mittig auf "Anhalten".
  • Ganz oben könnt ihr auch eure Landessprache wählen.
  • Alle weiteren Möglichkeiten erschließen sich dann sicher von selbst.
    zB: http://diamond.jp/articles/-/11514?page=4 ; http://www3.nhk.or.jp/ o.ä.

Dies funktioniert mit japanisch, aufgrund der sehr stark abweichenden Grammatik, nicht sonderlich gut, die automatische Übersetzung ist furchtbar, gewiss. Es scheint mir exakter, wenn man ins Englisch übersetzen lässt.
Macht euch aber mal selbst ein eigenes Bild, und stellt euch vor - ein WebBrowser könnte so etwas "perfekt".

Als Suchbegriff bei dieser Echtzeitsuche wird 福島 (Fukushima) genutzt.

Japaner haben (nicht nur) eine eigene Schrift, zwei Silbenschriften, Hiragana und Katakana und eine die sich aus chinesischen Schriftzeichen bildet - die Kanjis.
Durch die Verwendung von Kanjis können Asiaten digitale Dienste wie Twittr und SMS deutlich effizienter nutzen.
Die Sache hat nur einen Haken. Japanisch und Chinesisch sind stark vom Kontext und/oder Aussprache abhängig. Ein einzelnes Zeichen, oder auch ganze Zeichenketten können unterschiedliche Bedeutungen haben. Dies wird nur im Sinn-Zusammenhang deutlich. Nachrichten die mit Hiragana oder Katakana geschrieben sind, oder oft genutzte Kanjis nutzen, sind eindeutiger in der Übersetzung. Natürlich haben unsere asiatischen Mitmenschen auch kleine Dialekte, Eigenarten, Sprichwörter und vieles mehr was eine Übersetzung erschwert.

Die Suche mit unserer Schriftsprache, ergibt so gut wie gar keine Treffer aus dem Lebensraum der Japaner, da so gut wie niemand in Japan das lateinische Alphabet nutzt. Selbst Englisch wird mit Katakana Schriftzeichen geschrieben. Denn es gibt im japanischen zum Beispiel kein "L". (peinlich bei vielen alten hollywood Filmen, bei denen die Japaner das L statt einem R nutzen.)
So wird aus dem Wort Liga eng. League - beispielsweise - リーグ "rīgu".

Mit informativen Grüßen,
yt