Sie sind hier

Das 1 Klick Projekt

Kannst du dir vorstellen deinen Computer mit nur einem Taster zu bedienen?

Wir alle kennen Behindertenparkplätze, Autos mit Einsteigehilfen, motorisierte Rollstühle, Geh-Hilfen, Hörgeräte und die Brille, eine Seh Hilfe. Wenn wir Glück haben und gesund sind, werden wir hoffentlich darauf verzichten können, diese Hilfsmittel in Anspruch nehmen zu müssen. Aber häufig sind Menschen in unserer Umwelt auf diese Hilfen angewiesen.

Eine Brille ist heutzutage nichts, das uns in unserem Leben noch wesentlich beeinträchtigt. Was aber, wenn die Kommunikation eines Menschen durch seine Behinderung beeinträchtigt ist. Was, wenn dieser Mensch durch den Verlust der Sehkraft, des Gehörs oder der Motorik (wie bei Parkinson, Querschnittslähmung oder Spasmen) die Möglichkeit verliert ungehindert mit seiner Umwelt zu kommunizieren?

Der Autor beschäftigt sich mit diesem Thema und entwickelt ein Konzept zur Überwindung der Kommunikationsbarriere "Körperbehinderung" mit Hilfe von haushaltsüblichen Computern und Software. Zweck dieser Dokumentation ist dabei auch, dass andere von diesem Wissen profitieren können und diese Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird.

Wesentliche Punkte dieser Dokumentation sollen sein:

  • Ein und Ausgabehilfen für Behinderte mittels handelsüblicher Hard- und Software anbinden
  • Nutzung individuell konfigurierbarer und (nach Möglichkeit) lizenzfreier Software
  • Nutzung der im Lieferumfang vorhandenen Ressourcen des Betriebssystem
  • Viele denken hierbei nun vielleicht an Linux und Open Source. Doch die Realität ist, dass in nahezu jedem Haushalt und öffentlichem Gebäude Windows vorzufinden ist. Daher wird dieses Projekt in erster Linie an das Microsoft Betriebssystem angepasst werden. Jedoch ist ein per USB boot bares Linux eine gute Alternative, die der Autor auch verfolgt und auf Wunsch umsetzt. Jedoch wird es, mit einem noch nicht ausreichend verbreiteten Betriebssystem, für Aussenstehende schwierig im Bedarfsfall Hilfe zu geben. Diese Berührungsängste sind ganz real und beginnnen mit einem ihnen ungewohnten Aussehen der Benutzeroberfläche oder einem ihnen unbekannten Namen wie zB Ubuntu.

    Der Spaßfaktor soll aber auch nicht zu kurz kommen. Wenn man sich einmal näher mit dem Thema beschäftigt, fällt auf, dass viele Spiele mit nur einer Taste gespielt werden können, wie zum Beispiel "Yetisports". Doch auch Spiele die zusätzlich eine Maussteuerung oder eine andere Eingabe erfordern sind nicht zwangsläufig unzugänglich für Körperbehinderte. Moorhuhnjagd kann man zum Beispiel prima zu zweit spielen. Dabei übernimmt eine Person das Zielen und eine weitere das Schießen. So bekommt das Spiel einen Teamspiel Charakter. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

    Hier ein kleiner Artikel, wie eine Maustaste aus dem Gehäuse verlegt werden kann, damit diese eine Taste zum Beispiel an einen Kopf oder Knietaster angeschlossen wird.
    externe Maustaste - http://yours-truly.de/node/60

    Auch nicht körperlich Behinderte können hiervon profitieren. Als Beispiel:
    Was kannst du tun, wenn deine Maus kaputt ist und du willst ein Programm öffnen?
    Was, wenn du auf einer Webseite eine neue Maus bestellen möchtest?
    Vielleicht ist auch nur die Tastatur defekt und du kannst eine wichtige eMail nicht abschicken weil der Empfänger nicht eingespeichert ist?

    Maus, Tastatur und sogar der ganze Computer ist ersetzbar. Jeder Mensch dagegen, ist einzigartig, unersetzbar. Für wen auch immer ;)

    Für Anregungen, Ideen oder Fragen nutze Bitte die Möglichkeit einen Kommentar hier zu hinterlassen.