Gähn ... | Vor-Donnerstag

In heller Vorfreude auf den kommenden Donnerstag, hüpfen wir freudig aus dem Bett und sind gut gelaunt. Heute ist der Happy-Höhepunkt einer 7 Tage andauernden Zeitperiode. Jeder geht gern zur Arbeit. Die Kollegen sind ausgelassen und fröhlich. Der Chef freut sich dass der Laden brummt. Selbst die Kunden sind unkompliziert, liebenswürdig und aufmerksam kommunikativ. Netter Smalltalk, Fachgespräche mit Witz und Charme, gute Aufträge. Zum Feierabend hin scheint noch einmal die Sonne, das Auto schnurrt wie ein Kätzchen, während daheim ein leckeres Abendesssen wartet.

Es wäre alles so schön, wenn ... man jetzt diesen Traum, aus dem warmen Bett, mit in die Realität eines Mittwoch Morgens nehmen könnte.

Mit dem Gedanken an weitere drei verkappte Tage Arbeit, stolpern wir schief aus dem Bett und sind noch völlig fertig von Gestern. Heute ist ein nebelig, trüber Tag in der nicht enden wollenden Zeitperiode namens Winter. Alle müssen zur Arbeit. Die Kollegen sind muffelig und unausstehlich. Der Chef mault dass der Laden bebt. Selbst die Kunden sind halb-gar, hirn-frei und jeden Wunsch muss man ihnen aus der Nase ziehen. Endlose Debatten, Thrombose fördernde Meetings mit PowerPoint und BullShitBingo. Nix geschafft und pünktlich zum Feierabend regnet es wieder. Das Auto schreit nach Sprit, verbrennt Öl und du weißt, der Wahnsinn geht hinter der Haustür gleich weiter.

Das Leben wäre voll für Arsch mit so einer Mitttwochs-Morgens-Erwartungshaltung.

Aber du liest yours-truly.de, und dort steht:
Alle Welt hat dich lieb und du bist das Beste was hier auf den Bildschirm starrt.

Lach mal wieder ;)

Mit herzlichen Grüßen,
yt

Kommentare

Also meine Woche sieht (in Kürze) etwa so aus:
Montag: Urgs, viele Meetings und vor allem ein besonders langer Tag,
aber dann ist das Schlimmste der Woche vorbei. YEAH!
Dienstag: Hum, ok, wir sind noch motiviert, alles wird gut.
Mittwoch: Es wird langsam Zeit fürs Wochenende!
Donnerstag: Da Freitag mittag das WE beginnt ist es also "schon fast Wochenende", die Laune hebt sich wieder.
Freitag: Da sich das sammeln von Überstunden nicht lohnt werden alle gemachten der Woche gleich abgefeiert, das heißt der Freitag endet irgendwann um die Mittagszeit und ES IST WOCHENDENDE!
Samstag: Einkäufe machen, Aufräumen, etc. Irgendwas liegt immer an, und schwuups ist es:
Sonntag: Der Gammeltag. Lange im Bett liegen (also bis ca 9), Latte und Frühstück und dann in den Tag trödeln.. Gefühlte 2 Stunden später ist der Sonntag irgendwie schon vorbei, schade... ^^

Wie kann man einen Sonntag - subjektiv - verlängern.
Was müsste man tun um einen richtig langen Sonntag genießen zu können.

Wenn man einen SundayExpander erfinden könnte, das wäre der Verkaufshit!
Ich meinte Verkaufs HIT - nicht shit... egal ...

Mit langatmigen Grüßen,
yt

Einfach sich beeilen ganz viel tolles zu machen und sich dabei vollem Stress aussetzen?
Oder im Gegenteil einfach nichtstuend auf die Couch setzen und die Wand anstarren? :D
Ich mag meine Sonntage ;)

Neuen Kommentar schreiben