Konventionelle Brötchen | Kerngedanke

Wenn Sie ein "konventionelles Brötchen" für 2,5 Euro statt für 25 Cent verkaufen könnten, würden Sie sich das Geschäft von Besseressern, Körnerfressern und Biospinnern kaputt machen lassen?

konventionelles Brötchen

In Deutschland werden jedes Jahr 6,25 Mio Tonnen Backwaren erzeugt. Im Schnitt verzehrt der deutsche Bürger jährlich 57kg an Broterzeugnissen.
Bei nur 50 verkauften Brötchen am Tag, hätten Sie einen satten Umsatz von 45 625 Euro im Jahr (eingerechnet der Verkauf an Sonn- und Feiertagen). Wenn unsere 80 Millionen Bürger, nur jeder eines Ihrer Brötchen am Tag Essen würde,
wären dies 29 200 000 000 Brötchen im Jahr, also knapp 30 Millarden. Würden Sie diese "konventionellen Brötchen" für 2,50 Euro verkaufen, kämen Sie auf die Stolze Summe von 75 000 000 000 Euro Umsatz im Jahr.

Für weit weniger Geld wird in nicht allzu entfernten Ländern dieser Welt gemordet. Es gibt Menschen die allein schon für ein einziges Brötchen kriminell werden würden. Selbst für einen, der Metapher entsprechenden, "konventionellen Brötchen Krümmel" wurden schon Menschen in Deutschlands U-Bahnen brutal zusammengeschlagen.

Für die Herstellung "konventioneller Brötchen" benötigt man nur sehr wenig Bäcker. Industrialisiert und voll automatisiert, gibt es eine kleine Belegschaft und eine ebenso überschaubare Schar an Nutznießern.
Stellen Sie sich vor, Sie hätten ein "quasi Monopol", staatlich garantiert und subventioniert, auf diese speziellen Brötchen.

Jedoch nur ca. 15% aller verkauften Brötchen sind "konventionelle Brötchen". Damit schrumpft dann Ihr Umsatz auf 11 250 000 000 Euro. Das wäre aber noch immer genug, um bei 2,5 Euro pro Brötchen einen Krieg an zu zetteln, Diktatoren ein zu setzen oder zumindest doch korrupt zu werden um sich eine Scheibe abzuschneiden.

Was nun schätzen Sie, kostet ein Brötchen in der Herstellung? Warum wird ein heutiger Bäcker nicht mehr Millionär?

Es sind die Energiekosten. Würde man nur ein einziges Brötchen backen, wären die Energiekosten höher, als der Verkaufserlös bei 25 Cent. Diese Aufrechnung, inklusive Vorheizen und Arbeitsenergie kann man mal exemplarisch und Beispielhaft hier nachlesen:
http://www.chefkoch.de/forum/2,37,79517/Dumme-Frage-Was-kostet-selbstgeb...
(finde ich ganz toll, dass sich da jemand mal die Mühe gemacht hat.)

Und nun frage ich: "Wer hätte ein berechtigtes Interesse daran, den dümmsten Bauern im Land, zu erzählen, dass es nicht lohnenswert wäre Strom selbst zu erzeugen um damit (viele) kleine Brötchen zu backen?

Mit spaltbaren Grüßen,
yt

Photo taken by Kobako, used to retouch by yours-truly

Kommentare

"Der Stromversorger"? :D

Von hinten durch Knie ins Auge.. ;-)
War bei Kennedy doch auch so, oder?

mit schwarzem Humor. Schön das wir beide darüber lachen können.
Dass sich niemand fragt, wer denn die Brötchen kauft, und der "Gewinn" stammt der dort abgeschöpft werden soll. Die Brötchensteuer zahlt der hungrige. Statt die Brötchen günstiger zu machen dass alle satt werden, ... So funktioniert eine Steuer, von hinten, durch die Brust ins Auge, genau.

Wenn 2 Cent die Herstellungskosten betragen, wie hoch ist der Aufschlag in Prozent bei einem Verkaufspreis von 22 Cent? Frau Merkel und ihres gleichen sollten mal eine strenge Diät bekommen. Totalverzicht von Backwaren und Drogen.

Von mir aus können wir deinen Vorschlag umsetzen und das ganze "JFK Steuer" nennen.

Mit prebacked Grüßen,
yours truly

.. klingt sehr gut.. :D Und die verschriebene Diät sollten wir besser Entzug nennen, sonst erhöht sie sich wieder die Diäten und zapft noch mehr Kohle ab.. Welch lieblich Wort für die doch meist dreisten Geldbezüge. Ich mach auch wieder Diät, werde dadurch aber nicht reicher, außer vllt an Erfahrung. ;)

Bei Kohle fällt mir grad ein, daß ich kürzlich hörte, man solle wieder mehr hin zur Energie durch Kohle. Ich glaub das war im Zusammenhang mit der 27sten Verlängerung der Laufzeiten für unsre AKWs. Bin mal gespannt wann uns so ein Ding um die Ohren fliegt. Aber Tschernobyl haben wir ja auch alle überlebt. Zumindest die die nicht dran gestorben sind..
Nun, Kohle scheint mit auch nicht der rechte Weg zu sein, aber vielleicht liegt auch hier wieder das Problem an Niveau (der Drogen / geistigen Umnachtung) unserer (Ver-/Ent-) Führung.

Mein Problem ist ledigllich, daß irgendwann doch jeder Politiker seine Authentizität, das Geld macht sie alle gefügig. ;)

Genug Kritik für heute, ich seh die Sonne und hab in 7 Stunden Feierabend.. :) Dann geh ich raus ind tanze und singe ein Liedchen nur für mich allein und all jene die es nicht hören möchten.. ;)
(Das erinnert mich gerade an das Ende von "Mars Attacks")

Neuen Kommentar schreiben