World of Warcraft Gilde »Laget Om« sucht Mitspieler

[update] Das Vorhaben ist im Grunde gescheitert. Doch es ist keine Schuldfrage, als viel mehr eine Interessenverschiebung, die sich aufgrund der veränderten Lebensumstände in der Realtität ergaben.

Soetwas passiert häufig. Ein neuer Lebenspartner, ein oder mehrere Kinder werden geboren, Menschen versterben (Maach et jot,... ), Umzüge, Hausbau, Arbeitsstellenwechsel. WOW blieb immer zweitrangig, drittrangig, ... stand zu letzt an, wenn man Freizeit hatte.

Auch WOW veränderte sich. Nicht für jeden so wie gewünscht.
Es war eine tolle Zeit ...

Vorwort:

World of Warcraft hat sich im laufe der Jahre stark gewandelt. Vor 5 Jahren musste eine Gilde über 100 Mitspieler koordinieren um regelmäßige Raids zu veranstalten. Um das Spiel herum entstanden Communitys, Foren, Gilden und Bündnisse. Der organisatorische Aufwand den jugendliche und auch erwachsene Spieler betreiben mussten, um den Endcontent zu erspielen, war immens. Laut einer Blizzard Statistik schafften es gerade mal 5% aller Spieler die bereitgestellten Abenteuer zu meistern.
Burning Crusade, das erste Addon reduzierte den Aufwand schon deutlich. 10er Instanzen wurden geschaffen und heroische Herausforderungen um kleineren Gruppen und Gilden ein anspruchsvolles Niveau zu bieten.

Laget Om Logo Girlieshirt
Die WoW RP Geschichte zu dem Namen "Laget Om" [Linke entfernt] gibt gab es hier.

In der 2. Erweiterung, Wrath of the Lich King, wurde nun vor kurzem ein Tool eingebaut um "schnell mal eine Instanz zu erledigen". Gab es vorher Spieler die sich über so genannte "Casuals" beklagten, zielte die Politik von Blizzar genau auf diese Kundschaft ab. Wenn 5-15% den Endcontent erreichten, aber gut ein drittel der Spieler frühzeitig ihr Abo auslaufen liessen oder aufhörten Gamecards zu kaufen, musste Blizzard aus rein wirtschaftlichen Aspekten etwas für "Gelegenheitsspieler" tun.

Das LFG-Tool, ein "Suche nach Gruppe" Werkzeug, sollte die Spieler wieder zusammen führen und Gelegenheitsspielern die Chance bieten, auch ohne aktive Gilde die Spielwelt zu erleben.
Doch viele Spieler beklagten sich früh, sich nun in einer Gruppe mit "NOOBS" wieder zu finden.
Böse Kommentare im Chat, unfaires Verhalten und Denunziationen führten schnell dazu, dass der Gruppenchat verstummte. Wenn man mal gesprächige Mitglieder in der Gruppe hat, kommen kaum mehr als zwei drei Wörter, "Hallo" und "kk thx bb" ... das wars, danke und tschüss....
Niemand mochte sich mehr die Blöße geben, offen zu sagen, den Boss oder die Aufgabe, nicht zu kennen. Statt höflich zu Antworten und anderen Spielern die Fragen zu beantworten, verließen die erfahrenen Spieler die Gruppe, und wer es nicht besser wusste, mimte den genervten: "fulldps gogogo".

Etwa 90% der befragten Spieler gaben zu, mehrmals schlechte Erfahrungen mit dem LFG Tool gemacht zu haben.
Etwa 40% der befragten Spieler empfanden dies als hinnehmbar, und arrangieren sich mit unschönen Zufallsbekanntschaften.
Der Grossteil weiß sich nicht zu helfen, beklagt sich über die Zustände und wird selbst ein Teil davon.
Kaum jemand meidet diese Funktion, trotz der negativen Erfahrungen. Warum?

Eine Vermutung liegt nahe. Das unabhängige Aufbauen seiner Spielfigur ohne auf andere Rücksicht nehmen zu müssen, bleibt die bequemere Methode seine Ziele zu verfolgen.

Wo bleiben die 5% die diese Erfahrung nicht hinnehmen wollen?
Die wenigen die sich um ein soziales Miteinander bemühen?
Wirtschaftlich gesehen sind sie kein Faktor. Blizzard wird in dieser Hinsicht sicherlich keine Alternative bieten. Es liegt an den Spielern selbst, das Spiel als Werkzeug zu begreifen. Etwas ignorieren, wenn man es nicht mag. Selbst eine Gemeinschaft aufbauen, wenn man nicht ausschließlich das Spiel, sondern auch das Zusammenspiel genießt.

Um dem Spiel den gemeinschaftlichen Aspekt wieder zu geben, wurde die Gilde "Laget Om" gegründet.
Für Spieler die mit dem LFG Tool unzufrieden sind. Für Spieler die Bereit sind, Rücksicht auf einander zu nehmen.

Laget Om Logo WinterNights

"Respekt, Rücksicht, Zusammenhalt"

Unsere Spieler-Gemeinschaft sucht Mitspieler, die unsere Vorstellung einer gemeinsamen Gildengestaltung teilen.
Vergesse für einen kurzen Augenblick, was du über Gilden liest, gelesen hast oder erlebt hast.
Denke daran, was du gerne möchtest!

Wir wünschen uns gegenseitige Rücksichtnahme und auch ein Gefühl der Verbundenheit, das sich durch aktive Teilnahme in einem Forum und Ingame widerspiegelt.
Wir laden herzlich ein, uns zu Unterstützen und bieten im Gegenzug gute Organisation, technische Hilfe und ein gemeinsames Erarbeiten von Spielinhalten.

Der Schwerpunkt unserer Gilde liegt ganz eindeutig im PVE, doch wir motivieren uns auch gegenseitig zu PVP Erfolgen.
Aktuell wollen wir PDK noch ein zwei mal besuchen, bevor wir uns der Eiskronenzitadelle (ICC) widmen.
Update: PDK kennen wir nun. Aktuell lassen wir es in ICC der 10er Fassung krachen und knabbern fleissig daran.
Aktuell sind wir aufgrund der Katastrophe mit zahlreichen wichtigen Projekten beschäftigt.
Abelard zB arbeitet fleißig an 55 Ruf Fraktionen bei denen er den Status "Ehrfürchtig" erreicht.

Wir spielen, als Allianz, auf einem RP-PVP Server *Das Syndikat*, und unsere Mitglieder empfinden es als Bereicherung des Spielspaßes die erweiterten Server Regeln einzuhalten. Es ist für uns selbstverständlich, sich nicht regelwidrig zu verhalten.

Gerne lesen wir von dir, deine Vorstellung einer Gilde und was du dir für deinen weiteren Weg in Azeroth wünscht.
Für uns ist weniger wichtig, was du in der Vergangenheit geleistet hast, aber um so mehr, was du noch erreichen möchtest. Dabei profitieren wir gern von deinem Wissen und lassen dich Teilhaben an unseren langjährigen Erfahrungen.

Um euch Zeit zu sparen hier die Punkte denen wir eine klare Absage erteilen:
Kein Fremdraiden ohne Absprache mit dem Raidleiter, kein Gildenhopping - wir möchten Planungssicherheit.
Kein Leetspeak - wir reden miteinander um zu verstehen.
Kein Konsumspiel - unsere Gilde lebt von einem gegenseitigen Geben und Nehmen.
Kein LFG-Tool und spielen mit "Randoms" fremder Server, wenn genügend Mitglieder für ein Zusammenspiel anwesend sind.

Wichtig sind uns, Geduld, Spaß am Spiel und gemeinsame Wege statt jeder für sich.
Wenn du in diesen wenigen Zeilen keine Unstimmigkeiten zu deinen Wünschen gefunden hast,
freuen wir uns von dir zu lesen.

Für die Koordination, Absprache und Verwaltung unserer Gilde, stellt die Game Community fragthe.net, uns ein Forenbereich zur Verfügung. Diese Community ist seit 2002 von Spielern für Spieler und 100% frei von Werbung.

"Laget Om" Forenbereich: [link entfernt]

Laget Om Logo Outdoor

Mit herzlichen Grüßen,
Abelard (aka yt), Postbote a.D.

Kommentare

Hallo, was les ich da?
Eine neue Gilde? *gruebel* Stimmt, da war was mit "bye Vaganten", oder?

Ich selbst störe mich nicht an dem Dungeonfinder, gut ab und wann trifft man auf eine Gruppe voller Pfosten, aber in der regel geht es. Da ich selbst derzeit den Tank spiele bedarf es eigentlich nur noch eines geeigneten Heilers, der Rest ist Nebensache, obs nun 20 Sec oder 2 Minuten dauert ist mir da gleich. ;)
Zudem läuft bei uns auch sehr viel intern- eine gesunde Mischung eben.

Und dennoch begrüße ich Dein (/euer) Konzept der neuen Gilde, das Spiel MITeinander ist was das spiel ausmacht. Gemeinsam Erfolge erleben..

Ich wünsche Dir und euch ein schönes Spielen. :)

die Spieler zu finden, die vielleicht die gleiche Einstellung haben, sich das gleich Wünschen.
Denn viele sind von den Foren und Communitys eher abgeschreckt. Oder haben nach den vielen Jahren vielleicht auch schon resigniert.

Aber wir geben die Hoffnung nicht auf. Mögen unsere "sozialen" Ansprüche auch hoch sein, niemand muss ein "ProGamer" sein um bei uns herzlich empfangen zu werden.

... da sollte sich doch jemand finden.

Mit herzlichen Grüßen,
Abelard

Und dennoch begrüße ich Dein (/euer) Konzept der neuen Gilde, das Spiel MITeinander ist was das spiel ausmacht. Gemeinsam Erfolge erleben.

_____

Mich schreckt das Konzept eher ab. Ich will dann raiden, Inis gehen und PvP machen, wenn ich es will und mir nicht erst die Erlaubnis dafür abholen.
Nur weil ich mit jemanden in einer Gilde bin, muß ich ihn schließlich nicht mögen und umgekehrt.

und gerade deswegen, haben wir klar ausformuliert, was wir uns wünschen.
Damit es später keine Enttäuschung gibt oder Vorwürfe.

Wir wünschen uns halt eher einen Verein. Wir betrachten unser Hobby auch eher wie eine Handballmannschaft, oder einen Fußballclub. Das dieses Konzept auch einige Spieler auch abschreckt ist sehr verständlich.

Unverbindliche Grüße,
Abe

Neuen Kommentar schreiben