Sie sind hier

Ist das (real) Satire oder Fake News?

N24 , Welt der Wunder, Online Journalien, Focus, Standard aus Österreich - die würden doch keine Fake News bringen, oder?

 


Ich bin aber auch zu blöd, dass ich nicht mehr Bier trinke!
Lest selbst:

Prof. Dr. Manfred Walzl: »Die Studien sind extrem vielfältig. Man weiß heute, dass ein regelmäßiger, aber mäßiger Bierkonsum mit einer verminderten Sterblichkeit an Herzinfarkten einhergeht. Andere etwas skurrile Geschichten kommen aus Japan, wo man gesehen hat, Biertrinker sind intelligenter. Eine andere große Untersuchung beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Bieres auf die Gedächtnisleistung insgesamt. Ganz große Studien in den USA oder Japan, wo man deutlich bemerkt hat: Biertrinkende sind sozial integrierter, aber auch geistig leistungsfähiger.«

Und jetzt wissen wir auch, warum Frauen nicht so klug sind wie Männer:

"Die Frau hat eine andere Physiologie, das heißt sie kommt mit dem Alkohol nicht so gut zu Rande, und sollte sich deshalb auf einen halben Liter pro Tag beschränken."

Quelle beider Zitate: https://www.extremnews.com/lifestyle/produkte/c0a5132465d203d

Ironie des Schicksals?

Wie gut dass es die Wissenschaft gibt! Was der gute Mann noch so alles geprüft haben soll, hier ein kleine Beispiel:

Manfred Walzl, der Leiter des Schlaflabors der Landesnervenklinik Graz, wurde von Bicotec mit einer Untersuchung beauftragt, deren Ergebnis im Februar 2011 vorgestellt wurde. Danach sei die Schlafqualität deutlich verbessert, wenn das Bett mit AlphaPrevent-Folien beklebt war.

Von Bicotec wird gleichwohl mit Aussagen wie “Schlafqualität klinisch geprüft durch Landesnervenklinik Graz Univ.-Prof. Dr. Manfred Walzl” geworben.

Quelle: https://www.psiram.com/de/index.php/Bicotec

Weitere wichtige Information stecken in diesem Artikel:

http://scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2011/02/27/anmerkungen-zu-alphaprevent-bicotec-und-der-schlafstudie-von-prof-walzl/

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20110203_OTS0223/einladung-zum-pressefruehstueck-neue-therapiemoeglichkeiten-bei-schlafstoerungen-am-172-10-uhr-oejc

Na dann Prost und gute Nacht, Wissenschaft.