Sie sind hier

Fachärztemangel | bleibt besser gesund

Es war im Frühjahr, vor einigen Jahren und ich hatte einen ziemlich fiesen Hautausschlag zwischen Zeigefinger und Mittelfinger bekommen. Die Haut sah aus wie mit einer groben Holzfeile bearbeitet. Stellenweise spröde und brüchig, dazwischen rohes Fleisch. Es war leicht schmerzhaft. Den Ursprung konnte ich mir noch nicht richtig erklären. Ich versuchte einen Dermatologen aufzusuchen und klickte mich durch das Internet und suchte jemanden in meiner Nähe. Gesagt getan, einen Dermatologen gab es 10km entfernt von hier.

Es war kurz nach 9Uhr, die Praxis öffnete gerade und ich wählte die Nummer. Die Warteschleifenmusik ertönte nur für wenige Sekunden. Dann meldet sich eine freundliche Stimme aus der Arztpraxis, der ich mein Anliegen vortrug.

"Guten Morgen, ich hätte gern einen Termin bei Ihnen"

"Wir geben vergeben keine Termine mehr, schönen Tag" *klick*

Ich wählte eine weitere Telefonnummer. Ein anderer Ort, etwa 18km entfernt, aber auch keine Weltreise.

"Guten Morgen, ich hätte gern einen Termin in Ihrer Arztpraxis."

"Wir hätten freie Termin erst wieder im August."

"Es ist nicht einmal April?!"

"Es ist leider nicht eher möglich."

"Ok, ich probiere es dann noch mal bei einem anderen Arzt, danke und auf Wiederhören."

Ein drittes Mal wählte ich eine Telefonnummer aus dem gleichen Ort. Wieder war eine Warteschleifen Musik zu hören.

"Arztpraxis Dr. Blablahbla, guten Morgen."

"Schönen guten Morgen, ich rufe an weil ich gern einen Termin hätte."

"Waren sie schon mal bei uns?"

"Nein, ich wäre das erste Mal bei Ihnen."

"Wir können leider keine neuen Patienten annehmen. Schönen Tag." *klick*

Mit leichter anschwellender Frustration, wählte ich eine weiteren Dermatologen aus dem Netz aus. 22km weit entfernt. Die Warteschleifen Musik lief nun schon etwas länger. Kein Wunder, es war jetzt kurz nach 9Uhr, nun waren wirklich alle auf den Beinen.

"Arztpraxis Dr. Blablahbla, mein Name ist [schöner Name] guten Morgen."

"Hallo und guten Morgen, ich bräuchte dringend einen Termin bei einem Dermatologen."

"Der nächste freie Termin wäre erst wieder ab November."

"Aber ich habe das Problem jetzt. Ich vermute es ist eine Kontaktallergie an den Fingern. Ich weiß ja nicht ob ich das noch im November haben werde."

"Ich kann ihnen einen Termin im November geben und wenn es bis dahin weg ist, können sie ja kurz anrufen und den Termin absagen."

 

Ich fühlte mich ein wenig verarscht. Von 7 Arztpraxen fragte nicht eine ob es ein Notfall sei. Keine Frage ob ich Schmerzen hätte. Niemand interessierte sich für das Problem. Warum auch. Andere Menschen haben auch Probleme und waren halt vor mir an der Reihe. Interessanter Weise spielte es aber auch bei keiner Arztpraxis eine Rolle ob ich Kassen oder Privatpatient geworden wäre. Die Artzpraxen sind einfach hoffnungslos überlaufen.

Ich habe mein Problem dann notgedrungen mit langwieriger Beobachtung und Einweghandschuhen selbst gelöst.
Bei mir sind es am deutlichsten Cocktail o. Cherry Tomaten, die, wenn ich sie für den Salat zerschnibbel, bei mir eine sehr heftige allergische Reaktion auslösen - können!.
Leider sind es nicht alle Tomaten, leider sind es nicht einmal immer Cocktail o. Cherry Tomaten und es ist nicht einmal so, dass es darauf ankommt ob Bio o. konventionell.
Auch bei anderem Obst o. Gemüse kann es vorkommen und ist ganz speziell von der Sorte abhängig. Ich kann es also nicht vorhersehen. Es gibt da keine Regelmäßigkeit ausser, dass wenn ich eine bestimmte Sorte nicht vertrage, dann ist es immer. Wer hätte geahnt das es 20 000 verschiedene Sorten Tomaten gibt?