Bild und Spiegel dissen Tesla - zu recht?

Bild schreibt Müll und Spiegel schreibt abgeschriebenen Müll, aber "hey - das ist freie Presse".
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/tesla-trickste-offenbar-um-kunden-umweltpraemie-zu-verschaffen-a-1181166.html

offenbar? OFFENBAR? ECHT?

Faktencheck? 59928,91€ kostet ein Tesla online bestellbar, Barzahlung. Woher ich das weiß? Rechercheteam online geschickt, Taschenrechner organisiert, verglichen, geschaut, geprüft, nachgedacht und festgestellt - OFFENBAR hat Bild unrecht und Spiegel hat OFFENBAR nicht recherchiert. Wie kommt das nur?

Kann es sein das namenhafte Autohersteller die großen Anzeigekunden bei Bild und Spiegel sind?

Also entweder Tesla lügt auf seiner Webseite und die Bestellung ist nicht möglich oder Bild und Spiegel dissen aus Gründen die offensichtlich erscheinen.
Ich kann es mir leider nicht leisten, einen Tesla zu bestellen. Oder vielleicht doch? Das Fernabsatzgesetz lässt ja 14 Tage volles Rückgaberecht zu. Vielleicht sollte man als Spiegel-online Redaktion mal die Eier in der Hose haben, so etwas zu prüfen?

Schreibe ich das weil ich Tesla so toll finde?
Mal überlegen. Hat Tesla ein erschwingliches Fahrzeug, mit dem meine Frau zur Arbeit kommt? Nein.
Hat Tesla ein Fahrzeug das günstig und familientauglich die Mobilität revolutioniert? äh... eher nicht. Das sind andere eAuto Hersteller irgendwie realistischer in Preis Leistung.
Tesla ist Luxus.
Muss ich deswegen Tesla an den Karren pissen? Nö.

btw: Kann es sein das Bild und Spiegel den selben Stallgeruch haben?

PS: Als Autohändler muss ich keinen Tesla für unter 60k Netto verkaufen. Weil, ein Autohändler will ja auch Geld verdienen.


Update: Bild hat angeblich einen Testkäufer gehabt, der aber vom Autohändler vertröstet wurde. Es gäbe gar keine ModelS ohne Extras. Die würden nicht ausgeliefert. Ich bin gespannt, ob da noch was hinterherkommt, von Seiten Teslas.

 

Neuen Kommentar schreiben