Logistik | Amazon hat den Dreh raus.

Es ist ein Dilemma. Ich möchte gar keine Werbung machen für Amazon.

Die Firma vermeidet Steuerzahlungen in Deutschland und das ist wirklich nicht gut. Ok, es ist scheisse. Doch es gibt leider auch wieder etwas positives zu berichten. Ich muss sagen, etwas das ich so noch nie erlebt habe.

Ich habe heute per DHL eine Rücksendung verschickt. Retour. Vorgestern bestellt, gestern anprobiert, war zu klein, Retour beantragt. Die Versandaufkelber auf Papier selbst ausgedruckt, kosten ein paar Cent, plus Tesafilm. Das ganze übergab ich dem DHL Paketdienst heute Mittag um etwa 14 Uhr.
Bereits um 17:30 Uhr wurde seitens Amazon veranlasst, meine Retour Sendung gutzuscheiben. Ein Gutschrift. Von Amazon, per Mail bestätigt. Die Rückerstattung sei abgeschlossen. Keine 4 Stunden später. Vermutlich ist sogar Morgen schon das Geld auf dem Konto. Und ich wohne auf dem Land...

Das schafft Otto nicht, Deerberg nicht, eigentlich kein einziger Versandhändler bei dem ich je im Internet bestellt hatte. Das ist einfach nur krass schnell. Und krass kundenfreundlich.

Warum eigentlich, schafft es kein deutscher Unternehmer ein ähnliches Geschäftsmodell zu betreiben? Mit dem gleichen guten Service?

Amazon schreibt sich auf die Fahnen, sie wollen das kundenfreundlichste Unternehmen der Welt werden. Ehrlich gesagt, sie sind auf gutem Weg dorthin. Es fehlt halt nur noch, dass sie nach gleichen Spielregeln wie deutsche Unternehmer spielen. Dann würde ich sagen Respekt. So jedoch, ist es ein wenig geschummelt.

 

Neuen Kommentar schreiben