Sie sind hier

Zeit zum Nachdenken | Wahlversprechen

(realsatire, essay - yours truly 09)

Gibt es einen Unterschied zwischen einem nicht eingehaltenen Versprechen und einem gebrochenen Versprechen? Ist es nicht auch in unserer heutigen Zeit eine Frage der Ehre, seine Versprechen einzulösen?

In dieser schnelllebigen Welt, wird viel gesagt und viel versprochen. Vielleicht benötigen einige unserer Poltiker einfach mehr Zeit um Nachzudenken. Es gibt eine einfache wie praktische Lösung, Politikern Zeit zu verschaffen, einmal gründlich Nachzudenken.

Der Meinungsverstärker. Praktisch, pädagogisch zwar umstritten, aber effektiv.
Bis etwa 1860 war es in Deutschland durchaus üblich Ehrenstrafen zu verhängen. Der Meinungsverstärker ist in Form und Funktion dem Pranger, oder auch Strafblock, nachempfunden. Der Pranger wurde jedoch schnell unbeliebt im Volk, denn die Strafe traf vor häufig die ärmsten der Armen. Wegen Nichtigkeiten oder kleinerer Bagatellen verurteilt geriet der Bürger, der sich nicht frei kaufen konnte, schnell auf die Waagschale der Justizia. Manch einer wurde darin vergessen oder auch gleich beerdigt.

Meinungsverstaerker
Der Meinungsverstärker, damit Wahlversprechen nicht vergessen werden.
Auch bei der Opposition anwendbar.

Zuerst sprach man von Politikverdrossenheit, dann von Politiker-Verdrossenheit, bei der CSU & SPD vielleicht auch von Partei-Verdrossenheit. Allem voran steht die Aussage einiger Wähler und Nichtwähler: "Meine Stimme ändert ja doch nichts". In diesen oder ähnlichen Fällen hilft Ihnen "Der politische Meinungsverstärker".

Politiker jedes Meinungsspektrums, könnten durch gezielte Anwendung im Bundestag, mit dem Meinungsverstärker zu Höchstform auflaufen. Allein die Androhung sollte genügen. In hartnäckigen Fällen wird eine tägliche Anwendung von 30 bis 90 Minuten empfohlen. Diese Zeit darf jedoch nicht weiter gestückelt werden, sondern sollte ohne Unterbrechung zur Verfügung stehen.
Bei wiederholt nicht eingehaltenen Versprechen gegenüber den Bürgern, kann die Strafe auch in der Öffentlichkeit vollzogen werden. Ihr Bundestagsabgeordneter wird sich erst winden, dann krümmen, später buckeln und schon nach kurzer Zeit, Politik mit Hand und Fuss machen.

Ein wünschenswerter Nebeneffekt wäre die Erzeugung oder Wiederentdeckung des Schamgefühls bei Politikern. Ein starkes Gefühl der Verlegenheit dass durch ein Bewusst werden der unehrenhaften, unanständigen oder erfolglosen Handlungen, ausgelöst wird.

Ein weiterer Vorteil des politischen Meinungsverstärkers ist, dass der Träger auch in schwer wiegenden Fällen seine Ämter ausüben kann. So kann der Meinungsverstärker während einer Legislaturperiode dem Volke nutzen, Staatsdienern ihren Status zu verdeutlichen.


Hier die Versprechen unserer gewählten Parteien, Regierung und Opposition.
Fordern sie die Wahlversprechen ein. Der Meinungsverstärker hilft.

CDU
Steuerentlastungsprogramm (28 Milliarden Euro)
Abschaffung der "Kalten Progression"
24 Milliarden für Bildung und Forschung
Familien mit Kindern sollen weniger zahlen als Familien ohne

SPD
Steuerbonus von 300 Euro bei Verzicht auf Lohnsteuererklärung
Senkung des Eingangssteuersatzes auf 10 Prozent
einheitliche Pendlerpauschale
Mindestlohn von 7,50 Euro
Kinderfreibetrag auf 4064 Euro anheben
kostenlose Kinderbetreuung

FDP
Anhebung des Kindergelds auf 200 Euro
Senkung der Umsatzsteuer für Energie auf sieben Prozent
Erhöhung des Grundfreibetrags auf 8004 Euro
Bürgergeld für alle von 662 Euro
Bildungs- und Betreuungsgutscheine für alle ab dem vollendeten ersten Lebensjahr

Bündnis 90/ Die Grünen
420 Euro Arbeitslosengeld II
Mindestlohn von 7,50 Euro
eine Million neue Jobs
330 Euro monatliche Grundsicherung für jedes Kind
Abschaffung der Studiengebühren, 500.000 neue Studienplätze

Die Linke
Höheres Arbeitslosengeld II
Mindestlohn von acht Euro
zwei Millionen neue Jobs
200 Euro monatliches Kindergeld


Weitere Anwendungszwecke:
Accessoir für "Karnevalsverkleidungen" zum Thema: Lohnsklave, Klotz am Bein, Brett vor dem Kopf

Mit mittelalterlich Grüßen
yours truly

Neuen Kommentar schreiben