I <3 Prozentrechnung | lustigste Rechnung ever

Ich bin weiß Gott keine große Leuchte, wenn es an die Mathematik geht. Meine Stärken lagen in der Schule mehr in der experimentellen Physik. Sachen mit Wumms.
Überhaupt brachte ich meine Mathematik Lehrer wohl eher zur Verzweifelung, denn die gleichen Formeln, die in der Physik angewandt oder in der Informatik programiert wurden, lösten im Mathe Unterricht bei mir nur Unverständnis aus.

Trotzdem bin ich bemüht, zu verstehen. So auch meine erste Mobilfunkrechnung von meinem TK Anbieter EWE, bei dem wir auch "Stromabnehmer" sind. Nicht nur das wir TK Leistungen und Strom beziehen, wir verkaufen der EWE auch Solar-Strom. Ich bekomme also häufiger "Abrechnungen".
Wir verkaufen der EWE aber keine Telefongespräche. Und ich bin dort auch nur Privatkunde.
Deswegen staunte ich nicht schlecht über meine Rechnung.

Was mich zu allererst stutzig machte, das war die Umsatzsteuer auf einen 5€ Rabatt.
Die Umsatzsteuer ist die Steuer, die für den Unternehmer auf Einnahmen fällig wird. Warum zahle ich als Kunde 19% Umsatzsteuer auf einen 5€ Rabatt?
Und mit welcher kryptoquanten Formel kommt man von 5€ mit Hilfe von 19% auf -2,9819€ ???

Was man eventuell noch wissen sollte um den Witz in seiner gesamten Größe zu verstehen, das steht hier nicht auf der Rechnung, deswegen ergänze ich es hier:

https://www.ewe.de/privatkunden/mobilfunk/tarife-und-produkte/mobil-s

Ich habe eine SIM Karte von der EWE gekauft. Der einmalige Anschluss kostete, laut Auskunft 24,95€ (Brutto).
Monatlich kostet der Basistarif 9,95€. Uns wurde ein Aktionsrabatt eingeräumt, weil wir lange Zeit zahlende Kunden sind.
Der Kombinationsvorteil bezieht sich darauf, dass meine Frau auch Kunde bei EWE ist. Die genaue Höhe ist vermutlich willkürlich, bzw, wurde uns vorab nicht mitgeteilt.

Wie dem auch sei, dieser große Witz erklärt sich auch nicht über den Abrechnungszeitraum vom 10.03.2017 - 31.03.2017. Denn das wäre ja kein voller Monat. Weniger Kosten kleinerer Rabatt? Und warum zahle ich für weniger als einen Monat mehr Grundgebühr, als für einen vollen Monat? Fragen über Fragen.

Wer auch immer diese Rechnung geschrieben hat, sollte den Beruf an den Nagel hängen. Wenigsten Temporär und mal Urlaub nehmen. Ansonsten empfehle ich, Künstler zu werden oder irgendwas mit experimenteller Physik vielleicht, aber mit Mathematik, insbsondere Prozentrechnung, hat diese Rechnung offensichtlich nichts zu tun.
Ich entschuldige mich für mein vorschnelles und unqualifiziertes Urteil (siehe Edit2)

EWE Mobilfunk Rechnung fehlerhaft

Update und Edit eine Stunde später, ich versuche noch immer es selbst zu verstehen und ich glaube ich beginne zu verstehen.

EWE weist hier die Netto Anschluss Preis aus. 21,0080 + (19% von 21,008) = 24,99952
Das wären ja etwa die 25€ Anschlussgebühr. Ok ... kleine Rundungsgeschichten, egal.

EWE weist hier die Netto Grundpreis aus. 11,8975 + (19% von 11,8975) = 14,158025
Das könnten mit viel Phantasie mal 14,95€ Grundgebühr gewesen sein.

In den ersten Monaten sollten das aber nur 9,95€ sein.
Deswegen wohl der Kombivorteil von -2,9821.
Aber spätestens jetzt versagt meine Prozentrechnung. Ich bekomme da beim besten willen keine 9,95€ mehr hingezaubert.

Also der Betrag bei der monatlichen Mobil S Gebühr von 11,8975 ist ein echtes Highlight, in Kombination mit dem Kombinationsvorteil und dem 5€ Rabatt ...
Ist dass wirklich eine übersichtliche Abrechnung für Mobilfunk Kunden?

Edit Update 2: Hab ich ja glatt vergessen, ich bin auch ein Trottel. Die Abrechnung läuft ja über den Zeitraum von 10.03 - 31.03 - Das ist ja kein ganzer Monat. Deswegen kann ich das auch nicht mehr nachvollziehen. Also, ich revidiere mein Urteil, wer immer das programmiert hat, kann stolz auf sich sein. Das ist besser als jedes Sudoku. Bestimmt ultra korrekt, wenn auch kaum noch nachvollziehbar für ein Arbeiterkind wie mich.

Ich möchte erwähnen das der Hotline Mitarbeiter sehr freundlich war und ich nun eine neue Rechnung bekomme. Erklären konnte er mir diese Rechnung nicht.
Muss er auch nicht, weil er sie ja nicht geschrieben hat. Ich bin also mal gespannt, auf die neue Rechnung. Ich befürchte nur, die kann gar nicht anders aussehen, es kann nur komplizierter werden.


Letzer Nachtrag: Mit ein paar Stunden Abstand kann man dann wieder klar denken. Was mein Gerechtigkeitsempfinden störte sind nicht ein paar Cent, das ist wohl klar. Es ist eine Frage des Prinzips. Rechnungen sollten für den Kunden verständlich und transparent sein.

Im EWE Shop wurde uns die "Rechnung" vorab, aus den Werbeprospekten so präsentiert und ich gebe das nur aus meiner "Erinnerung" wieder, also rein subjektiv und vielleicht nicht ganz präzise:

Einmaliger Anschlusspreis: ein paar Cent unter 30€ (typischerweise 29,95)
monatlicher Grundpreis: ein paar Cent unter 15€ (typischerweise 14,95)
Die ersten 12 o. 24 monate kostet es mntl nur 9,95.
5€ Rabatt weil wir gute EWE Kunden sind.

Ich komme bei einer solchen Rechnung auf 35€ abzüglich 5€ Rabatt, das ergibt bei mir in der Milchmädchenrechnung 30€.
Jetzt zahle ich aber schon 32€ ... da kann etwas nicht stimmen. Für Privatkunden müssen Bruttopreise genannt werden. Die vollen Kosten.
Das war hier nicht der Fall. EWE hat Schätzungsweise 100 000 Kunden? Da kommt schon ordentlich was zusammen, wenn man jedem Kunden 2€ mehr berechnet, als in der Werbung und im Gespräch angeboten. Das ist nicht fair. Aus diesem Grund werde ich auch nochmal das Gespräch mit der EWE suchen, dass zumindest die Rechnung übersichtlicher und verständlicher gestaltet wird. Dann können Kunden sich selbst ein Urteil über das Verkaufsgespräch bilden.

 

 

 

Neuen Kommentar schreiben