Ein Mensch mit Hirn

Nachdem die Mainstream Medien in Deutschland Yanis Varoufakis durch den Dreck gezogen hatten, bis er hierzulande als der Teufel in Person galt, einigten sich die Propaganda Organe darauf, ihm keine Beachtung mehr zu schenken.

Vielleicht erkennen ja bald einige, dass Yanis Varoufakis nicht nur wahrheitsgemäß die Lage Griechenlands beschrieben hatte. Er hatte auch Europa korrekt beschrieben und hatte, gleich nach dem Griechenland Debakel, eine demokratische Bewegung gegründet, für europäische Bürger. Vielleicht erinnern sich auch einige daran, dass Griechenland gegen eine Bankenrettung gestimmt hatte, für einen Schuldenschnitt. Naja. Nicht ganz Griechenland, nur die Mehrheit der Bürger stimmten gegen weitere Schuldendeals. Griechenlands Kratzbuckel und Arschkriecher wollten es sich mit den Mächtigen in der EU nicht verscherzen. Die Politiker in der EU warfen Yanis Varoufakis aus ihrem Sandkasten raus, vermutlich weil er zu ehrlich zum Volk ist. Die neue griechische Politikerkaste unterwarf sich in einer demütigen Geste den Oberen der EU und privatisieren Griechenland fröhlich weiter. Ehemaliges Staatseigentum wurde Massenhaft ins Ausland verkauft. Kommt einem das nicht bekannt vor?

Egal. In Deutschland sahen viele mit Genugtuung zu, wie in Griechenland das Tafelsilbel an Großkonzerne verscherbelt wurde. Die Presse hatte einen Schuldigen für die Eurokrise. Das Volk krakeelte und plapperte der BILD nach dem Mund. Alle waren zufrieden?

Ich glaube nicht.

Ich denke noch immer Yanis Varoufakis ist einer der wenigen Menschen mit Hirn in der Politik, die sich nicht den Mund verbieten lassen. Mit dem Herz am richtigen Fleck. Und ich bin mir sicher, wir werden bald wieder von ihm hören.

Neuen Kommentar schreiben