Nachrichten - aufmerksam gelesen

Ich behaupte des öfteren im Freundeskreis, "am Stammtisch", in den Medien fände eine widerliche Kriegshetze und Russlandbashing statt - ohne dass die Medien dabei konkrete Fakten nennen und entscheidende Details verschweigen. Doch was genau ist es, dass mich so ärgert? Ich habe hier einmal ein Beispiel aus einem aktuellen Artikel heraus gegriffen.

Ich möchte jedoch zuvor betonen, dass ich die weder die syrische Regierung noch Russland unterstützte. Ich kann das nicht, weil ich (A) zu wenig informiert bin, um ruhigen Gewissens Partei zu ergreifen, (B) auch gar kein Einfluss habe. Ebensowenig würde ich in Deutschland CDU oder AfD wählen. Alle vier genannten, Russland, CDU, syrische Regierung oder AfD, vertreten ohnehin nicht die Politik die ich mir in dieser Welt wünschen würde.

Anhand dieses Ausschnittes, der stellvertrend für tausende ähnliche Artikel stehen kann, möchte ich deutlich machen, was mich an der Berichterstattung, am Journalismus, an den Nachrichten die auch in ähnlicherweise im Radio zu hören sind, stört.

Hier ein Ausschnitt eines Artikels aus dem Online Journal "Zeit Online" (Die Zeit) -

im·pli·zi̱t, implizit
Adjektiv [nicht steig.]
  1. so, dass etwas indirekt mit ausgesagt ist oder logisch in einer Aussage enthalten ist.
    "Er hat damit auch eine implizite Drohung ausgesprochen."

 

Wer sich für die Hintergründe und Kausalität der Kriege interessiert, sollte mindestens zurück gehen zum Jahre 2012. In dieser Zeit und auch schon zuvor, wurden enorme Gasvorkommen im Mittelmeer entdeckt. Genauer gesagt, von Zyperns Küste bis rund herum nach Israel, scheint es Erdgasvorkommen zu geben, mit einem Handelsvolumen von insgesamt mehreren 100 Milliarden Euro Profit.

http://ddc.arte.tv/unsere-karten/gerangel-um-erdgas-im-mittelmeer
http://www.ippnw.de/frieden/energie-krieg-frieden/artikel/de/deutschlands-beteiligung-am-weltweit.html

Neuen Kommentar schreiben