Unangenehme Menschen sind eher selten

Es gibt im Internet sicherlich einige wenige Menschen, deren laute Rufe extreme Wirkung auf den Betrachter erzeugen. Sie sind unangenehm, aufdringlich, scheinbar omnipräsent und hartnäckig.

Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass die überwältigende Mehrheit aus verschiedensten (individuellen) Gründen schweigt. Vermutlich ist nur ein kleiner einstelliger Prozent Anteil der Schreihälse im Internet sind verantwortlich für Hatespeech, Hasskommentare, Provokationskampangen. Das Internet zeichnet sicherlich nicht einmal einen repräsentativen Durchschnitt durch die Bevölkerung. Denn es gibt nicht "das Internet". Es gibt auch nicht "die sozialen Netzwerke". Das alles sind nur Kampfbegriffe eines beschränkten Horizontes.

Nur ein Beispiel für Facebook:

Nicht alle Internetnutzer sind Facebook Nutzer.
Nicht alle Facebook Nutzer sind regelmäßige Facebook Nutzer.
Nicht alle Facebook Nutzer sind öffentlich schreibende Facebook Nutzer.
Nicht alle Facebook Nutzer lesen öffentliche Diskussionen auf Facebook.
Nicht alle Facebook Nutzer sind immer noch aktive Facebook Nutzer.

Das gleiche gilt umsomehr für Twitter und andere sozial Networks. Das gleiche gilt für Online Communitys und Foren.

Unangenehme Menschen fallen nur deutlicher auf. Sie sind zahlenmäßig jedoch allen anderen unterlegen.

Genau so, wie man durch Medien den Eindruck gewinnen könnte, dass überall in Deutschland terroristische Anschläge kurz bevor stehen oder schon geschehen seien, was absolut nicht der Fall ist, können Medien, können Journalisten, durch Wortwahl den Eindruck erwecken, die Mehrheit im Internet wäre vulgär, hässlich und voller Wortgewalt.

Das ist ein Trugschluss. Laute Menschen fallen deutlicher auf, aber sie sind deutlich und absolut in der Unterzahl.
Couragierte Menschen, als auch schweigende Menschen oder unentschlossene Menschen sind die absolute Mehrheit im Internet.

So gibt es eine überwiegende Mehrheit von Menschen, die sich nicht in stumpfe Diskussionen verwickeln lassen, weil sie darin nur Zeitverschwendung erkennen. Es gibt Menschen die "virtuelle Orte", Foren und Netzwerke meiden, weil diese Orte offensichtlich nicht der Kommunikation zuträglich sind. Viele Menschen interessiert es nicht, überhaupt nicht, wer wen im Internet anfeindet. Wo sich wer gerade wieder beleidigt oder disliked interessiert die Mehrheit der Menschen nicht.

Die Mehrheit der Menschen im Internet und auch außerhalb, ist freundlich, hilfsbereit, offenherzig, neugierig und tolerant. Man muss ihnen nur die Chance geben und sie nicht vorverurteilen. Dessen bin ich mir absolut sicher und wage dies zu pauschalisieren.

 


 

Neuen Kommentar schreiben