Sie sind hier

short | 勇気 - ゆうき

Ein 6 jähriger verteidigt seine Umwelt gegen die Verschmutzung durch Zigarettenkippen.

http://ajw.asahi.com/article/behind_news/social_affairs/AJ201603220036

---

Ich selbst bin seit einigen Jahren wieder Nichtraucher. Doch ich kann mich noch sehr gut zurück erinnern, an meine erste Zigarette in der Öffentlichkeit. Es war ein Unterstand einer Kollegschule / FH für Grafik Design in Recklinghausen, als meine Klassenkameraden so nett waren mir ne "Kippe" zu schenken. Ich bekam ein geleaktes Tape der fantastischen Vier,  das war in den 90ern, vor dem offiziellen CD Release und es war eine spannende Zeit, ich war stolz wie Oskar. Die Zigarette "paffte" ich, denn Rauchen schmeckte mir damals nicht sonderlich. Als ich fertig war mit dem Glimmstengel, schaute ich mich ein wenig nervös um, weil ich weit und breit kein Aschenbecher sah. Mein Schulkollege glotzte mich völlig verständnislos an und fragte was denn mit mir los sei. Ich deutete auf die Kippe und machte ein fragendes Gesicht.

Die Steigerung seines fassungslosen Gesichtsausdrucks war Bühnenreif. Dann klärte er mich auf, dass man diesen Müll: "ey, einfach wegschmeissen" muss. Und ich doofmann hab mich dann tatsächlich mehr und mehr daran gewöhnt, immer häufiger Kippen einfach auf die Straße zu werfen, auf dem Gehweg auszutreten oder sogar in der Botanik zu entsorgen. Mit Filter.

Immerhin kann ich mich nicht erinnern so doof gewesen zu sein, gröberen Müll, wie zB Schachteln oder Kaffeebecher wild entsorgt zu haben. Irgendwie hab ich dann zum Glück noch die Kurve gekriegt und bin schlauer geworden.