NDR INFO erzählt vom Pferd

Gestern auf NDR Info (zwischen 18 und 19 Uhr) behauptete ein "Experte",
Elektroautos hätten eine Reichweite von gerade mal 60-80 km.
Bei derartiger Desinformation wundert mich gar nichts mehr.

Täglich liest man in einer der Online Journalien einen tendenziösen Artikel,
in dem eAutos klein geredet werden.

Warum das so ist, kann man nur erahnen. Für deutsche Kunden gibt es kaum
ein attraktives deutsches Modell. Die meisten sind zu teuer. Dabei scheinen
mir die  französischen, chinesischen und japanischen Modelle sehr wohl
schon sehr ausgereift und günstig.

Was fehlt ist IMHO die Nachfrage. Erst mit der Massenproduktion wird der
Preis sinken. Das wird hier in Deutschland mit solchen Presseberichten
erfolgreich verhindert.

Hier die Fakten.

Die geringste Reichweite eines Zweisitzer Autos hat der Smart ForTwo, 145km

Peugeot iOn, Citroën C-Zero, 150 km

Ford Focus Electric, Mitsubishi EV, Nissan e-NV200,  VW e-Up, 160km

Nissan e-NV200 Evalia, Renault Kangoo Z.E., Citroën Berlingo Electric, 170 km

BMW i3, VW e-Golf,  190km

Mercedes B-Klasse, 200km

Kia Soul EV, 212km

Renault Zoe, 240 km

Nissan Leaf, 250 km

Tesla Model X, 470 km

Tesla Model S, 560 km

Und NDR INFO erzählt ein vom Pferd.

Ich habe eine Nachricht an NDR INFO gesendet mit folgendem Inhalt:

---

Gestern am Dienstag 2.2.2016, zwischen 18 und 19 Uhr hörte ich
auf NDR Info einen Experten sagen, eAutos hätten eine Reichweite
von etwa 60-80km. Ich will nicht gänzlich ausschließen mich
verhört zu haben, den Kontext für den Moment verpasst zu haben,
halte es jedoch für unwahrscheinlich.
Ich konnte die Sendung nicht auf ihrer Webseite wiederfinden.
Ich finde mich da nur schwer zurecht.

In dem Moment jedoch, ist mir fast die Kinnlade heruntergefallen.

Hier mal die Fakten über rein elektrische Fahrzeuge die in
Deutschland käuflich sind:

Die geringste Reichweite eines Zweisitzer Automobils hat der Smart
ForTwo, 145km. Sein Stärke liegt sicherlich nicht im Reisen, quer durch
Deutschland. Aber wenn sie in Hamburg öfter mal einen Parkplatz

suchen, werden sie dieses Auto wahrscheinlich lieben lernen.
 
Peugeot iOn, Citroën C-Zero, 150 km
Ford Focus Electric, Mitsubishi EV, Nissan e-NV200,  VW e-Up, 160km
Nissan e-NV200 Evalia, Renault Kangoo Z.E., Citroën Berlingo Electric,
170 km
BMW i3, VW e-Golf,  190km
Mercedes B-Klasse, 200km
Kia Soul EV, 212km
Renault Zoe, 240 km
Nissan Leaf, 250 km
Tesla Model X, 470 km
Tesla Model S, 560 km

Zwischen 150km und 560km schaffen Elektro Autos.
Diese Reichweitenparanoia grassiert meiner Meinung, dank der
uninformierten, falsch informierten Bürger. Denn richtig ist, der
deutsche Bürger fährt am Tag zwischen 60 und 80km. Das belegen

Studien die auch in der Presse zu lesen waren. Die Mehrzahl der
privaten KFZ wird vermutlich weniger als 50km am Tag bewegt.
Ein ElektroAuto könnte diese Aufgabe sehr gut bewältigen.
Und das hat der "EXPERTE" mal eben verdreht. Ich kann

wohlwollend vermuten, es war keine Absicht und in der Aufregung
sind im die Zahlen verrutscht.
 
Elektro Autos sind schon heute Alltagstauglich, der Bürger hat

Angst. Und diese Angst kommt eben von solchen "Fehlern".

Ich bin Empört. Wie sie eventuell meiner Nachricht entnehmen.

Doch es ist nicht persönlich.
 
Ich bin der Meinung, Fossile Brennstoffe treiben Deutschland in den

Krieg. Fossile Brennstoffe nehmen uns die Luft zum Atmen. Fossile
Brennstoffe aus der Erde zu holen, ist eine enorme Umweltbelastung.
Fossile Brennstoffe sind zu wertvoll um sie zu verbrennen.

Wann bricht endlich mal jemand ein Lanze für eMobilität und
berichtet die Fakten und redet mal tacheles über eine Zukunft in der
die Ressource Erdöl nicht verschleudert, sondern hart umkämpft sein
wird. Denn dass die Ressource endlich ist, bezweifelt wohl ernsthaft
niemand.

Mit freundlichen Grüßen,


 


 



 

Neuen Kommentar schreiben