Sie sind hier

Meinung | Terror geht mir auf den Sack

Morgens im Radio, die erste Nachricht - Terror. Die zweite Nachricht - Terrorismus. Die dritte Nachricht - Flüchtlinge. Die vierte Nachricht Anti-Terror-Politik.

Angst, Made by Volksbank - Retusche von yours truly
German Angst
(Werbung Volksbank, Retusche yours truly 2015)
 

Nicht nur dass man dem Terrorismus Hilflos ausgeliefert ist, von wem auch immer das alles geplant und aufgewiegelt wird, auch den Nachrichten über Terrorismus, egal wo auf der Welt, entkommt man nicht mehr. Auch Zeitungen sind voll von Terrorismus-Experten, die mich persönlich weder schützen, noch weiter bringen im Leben. Schlimm genug, dass diese Gewalttäter Unfrieden stiften, es werden auch alle Journalisten und alle Medien quasi außer Gefecht gesetzt. Der Bürger wird nicht mehr über "sinnvolle" politische Aktionen Informiert, über positive Entwicklungen an denen er partizipieren und nicht nur teilhaben sondern auch teilnehmen könnte, nein - der Bürger wird Desinformiert mit Phrasen, Worthülsen, heißer Luft und Panikmache.

Nehmen wir das Radio als Beispiel. Im Auto auf dem Weg zur Arbeit ist dies für viele Menschen der erste Kontakt mit der Außenwelt am Morgen. Als Bürger möchte ich persönlich folgende Informationen hören:

  • - welcher Politiker handelt zu meinem Wohl, vertritt meine Interessen
  • - welche sozialen Probleme gibt es in meinem näheren Umfeld
  • - welche Umweltbelastungen sollten vorrangig beseitigt werden für ein gesundes Leben
  • - was bringt mich persönlich im Leben weiter

Was unsere (Radio) Nachrichten liefern ist:

  • - Irgendwo hat sich gerade wieder ein Spinner in die Luft gesprengt und andere Menschen mit in den Tod gerissen. Das ist grausam und ich kann es nicht ändern. Tatsache ist, ich kann mit der Information aber rein gar nichts Anfangen. Sie ist nur dazu geeignet Angst zu schüren.
  • - Obama will in Amerika irgendein Gesetz ändern. Auch das betrifft mich in keinster Weise und es wird mein Leben in Deutschland nicht ändern.
  • - Die CSU will wieder schärfere Gesetze gegen Täter. Was auch wieder keine Prävention ist, sondern Rache. Terroristen lassen sich nicht durch Strafen abschrecken. Guantanamo hat keinen Frieden gebracht und trotz Todesstrafe quillen in Amerika die Gefängnisse über. Schwachsinn.
  • - Das eine Aktie Gewinne erwirtschaftet. (Davon profitieren dann etwa 0,01% der Bevölkerung und die hätten es auch durch einen Kontoauszug erfahren.)
  • - Ein Popstar ist gestorben. (Höchst unwahrscheinlich dass ich zu den Angehörigen gehöre.)

Herzlichen Glückwunsch Deutschland – deine Qualitätsnachrichten kannst du, zum größten Teil, gepflegt in die Tonne kloppen. Vielleicht möchte man ja keinen Bürger vom Konsum ablenken, von der Arbeit abhalten oder gar zum Nachdenken anregen?

Der Terrorismus wird in die Köpfe gehämmert, im Minutentakt. Keine Atempause mehr möglich.

TOD – Terrorismus – SKANDAL – Terrorismus – STRAFVERSCHÄRFUNG – Terrorismus – ÜBERWACHUNG – Terrorismus

Fracking in Deutschland - ein wirklich wichtiges Thema - komplett an den Rand des Vergessens gedrängt. Dabei leiden viele Menschen im Umfeld Rotenburg an Krankheiten in der Nähe der Bohrlöcher.

Korruption in Deutschland - auch kein unwichtiges Thema - Terrorismus kommt da wie eine willkommene Ablenkung. Denn es gibt noch immer kein Gesetz gegen Korruption in Deutschland.

Energiewende und vor allem - Stromvergünstigungen für Konzerne, während der Bürger immer höhere Aufschläge zahlen muss. Der Terrorismus walzt diese Diskussion nieder.

TTIP - Allein Campact sammelte online über 3 Millionen Unterschriften gegen TTIP - auch dieses wichtige politische Thema wird vom Terrorismus, aus den Medien gedrängt.

Armut und Arbeitslosigkeit - werden seit Ewigkeiten schön geredet und die Debatte um ein Bedingungsloses Grundeinkommen fällt auch dem Medien Terror zum Opfer.

Tagesschau, ARD, ZDF, die großen Journaille und Zeitungen, allen voran die dpa betreibt meiner Meinung einen Immensen Aufwand um Inhalte an den Bürger zu transportieren, der einer arbeitenden Bevölkerung am Arsch vorbei gehen kann. Bildungsbeiträge laufen zu Uhrzeiten, wo kaum ein Mensch noch einschaltet.

Selbst auf Online Portalen von Spiegel, Zeit, Welt, FAZ und anderen, scheint es so, als würde das Timing so gewählt, das Terror und Skandale die brisanten, politisch wichtigen Themen aus der Prime Time und Frontseite drängen. Es gibt meiner Beobachtung nach, im Internet, ganz bestimmte Zeitfenster, wann die meisten Deutschen ihre Nachrichten lesen. Zu diesen Zeiten werden die entsprechenden Nachrichten / Propaganda Informationen ausgeliefert. In den Nebenzeiten dürfen dann die kritischen Artikel auf der Frontseite stehen.

Ich bin überzeugt, dieses Nachrichtensystem der Desinformation verdanken wir dem Sytem das man hier wohl als Kapitalismus bezeichnet. Quote und Werbung haben Vorrang vor Bildung und Information.

Ein oft wiederholter Spruch des Journalismus lautet: "Der Bürger hat ein Recht darauf informiert zu werden."

Ich bin der Meinung das ist falsch. Absoluter Quatsch. Und es ist ein Spruch, der die Desinformation zum Ziel hat. Die Aussage beinhaltet implizit, ich informiere dich, weil du ein Recht darauf hast – und wird interpretiert, als müsste dann die „Information“ von Rechtswegen geschützt und wertvoll sein. Doch wer was und wie informiert - das ist doch mehr als fragwürdig.

Viele Nachrichten sind nicht wertvoll – sie sind Müll in meinen Augen. Informationsmüll, Propaganda, Werbelücken-Füllmaterial.

Richtig ist: "Der Bürger hat ein Recht darauf, sich zu informieren."

Erst wenn der Bürger seinen Arsch selbst hoch bekommt, sich bequemt und sein Recht wahr nimmt, wird ein Schuh daraus. Ein schönes Wort. Wahr nimmt. Wahrheit nehmen. Für Wahr nehmen. Wahrheit muss man selbst entdecken. Aktiv sein und nicht nur sich dumpf von Terrorismus berieseln lassen. Wenn ich etwas aktiv selbst erarbeite, dann weiß ich den Wert auch deutlich zu schätzen. Das beinhaltet dann auch das Recht, dass diese Information frei zugänglich ist und nicht hinter verschlossenen Türen entscheidungen getroffen werden.

Ich wünschte mehr Menschen würden sich mal aktiv gegen diese Berieselung wehren.

Meiner Meinung ist das möglich.

1. AdBlock - on und offline – Blockiert und verbannt Werbung aus eurem Medienkonsum. Akzeptiert auch keine Postwurfsendungen, kostenlose Journalien und Zeitungsbeileger mehr. Werbung und Nachrichten gehören getrennt.

2. Abonniert eine Zeitung eurer Wahl und schreibt Leserbriefe. Seid aktiv. Schreibt Artikel. Online oder Offline. Bezahlt Journalismus, macht Journalimus, nutzt eure Stimme und lasst euch nicht verkaufen.

Das kann natürlich noch besser und vielfältiger geschehen, doch diese zwei kleine Schritte, sollte man meiner Meinung zuerst gehen.

Gebt der Verbreitung von Angst, Panik und Desinformation keine Chance. Lasst euch nicht für DUMM/Werbung verkaufen.