Vom blog.fefe.de

[l] Axel Springer hat es ernsthaft geschafft, vor dem LG Hamburg eine Einstweilige Verfügung gegen Adblock Plus zu erwirken. Sie haben dafür behauptet, dass es sich bei ihrem Adblock-Blocker um einen Kopierschutz und bei Adblock um eine Umgehungsmaßnahme handelt. Und das LG Hamburg hat sie damit durchkommen lassen. Un-fass-bar.

Quelle blog.fefe.de

Vielleicht hab ich ja etwas an unseren bekloppten Gesetzen hier in Deutschland falsch verstanden, aber würde das dann nicht bedeuten, dass jeder der mit Adblock Plus die Seiten von AxelSpringer besucht sich strafbar macht, weil er einen Kopierschutz umgeht?

Wäre dass dann eine Erschleichung von Leistungen, ähnlich eines Automaten Betrugs?

Und wie kann eine Webseite einen Kopierschutz vorweisen, die müssen doch in Browsercache, dachte ich ... und für mobilphones werden die sogar in proxys gecrunched ... für opera klein gewurstet ... sind das alles Verbrecher? Ich raff hier nix mehr.

Alles nur noch Schwachsinn in diesem Land, versteht doch keiner mehr was noch erlaubt oder verboten ist.

 

Neuen Kommentar schreiben