Sie sind hier

Flüchtlinge | "... ich mags nicht mehr hören."

In unserem Dorf ist das Thema Flüchlinge auch ganz vorn. Wo man einkauft, wo man geht, wo man steht, alle reden davon dass Flüchtlinge ja "alles bekommen".
Ich finde das sehr traurig, dass sich meine Mitmenschen derart vernachlässigt und benachteiligt fühlen, dass sie jemadem eine Notunterkunft, Zahnbürste und warme Winterkleidung neiden.

Dann sag ich meistens lieber nichts. Manchmal sage ich, dass ich es ungern sehe, wenn nach unten getreten wird, auf die Menschen, die noch weniger haben als wir hier in Deutschland. Angesichts der Schere zwischen Arm und Reich, privaten Personen die Milliarden Beträge horten. Einfach nur besitzen, für die jeder Teilnehmer am Wirtschaftskreislauf die Zinsen berappen muss. Und nur selten sage ich was ich von dem ganzen Unsinn halte.

Deutschland hat sich an den Kampfhandlungen beteiligt, mit der Nato. Mit anderen Staaten. Nicht nur Terroristen haben das Land dort zerbombt. Zerbombt haben es überwiegend die Nato Staaten mit ihren Waffen. Der Grund dafür waren nach Aussage der Nato Bündnis Partner: Terroristen. Woher die Terroristen ihre Waffen, Munition und auch Fahrzeuge bekommen, war auch schon des öfteren Thema. Auch von "Nato" Staaten.

Das sage ich aber nur selten. Weil, eigentlich standen all diese Fakten so auch in der Tageszeitung, nur in einem anderen Kontext. Und man vergisst ja so schnell ... die Lügen, das Erdöl, die Gaspiplines, die finanziellen Interessen der Rüstungindustrie. Es ist einfacher zu sagen, die Flüchtlinge sind schuld. Und genauso falsch. Aber leichter zu merken, und leichter zu sagen als politisch zu werden.

Doch das sage ich fast nie, weil ich weiß, es will niemand etwas über Verantwortung der Rüstungsindustrie und der NATO hören.

 

Das sehe ich an den Blicken. Das sehe ich an der Körpersprache. Das sehe ich an der Kleidung. Am iPhone, am SUV, an der Camp David Hose, an den Sneakern von Nike, ...

 

Eigentlich möchten wir doch alle nur in Frieden leben und nichts wissen von dem Krieg um unseren Wohlstand auf der Welt.

Aber das sagt so keiner.

Ich mag's ja selber schon nicht mehr hören.