Apropos Zufälle | Aus der Tagespresse

Zufälle sind ja unheimlich spannend, genauso wie Quantenmechanik oder Poker. Ich vermute, vieles von dem wir denken es geschähe zufällig, fasziniert uns, weil es unseren Horizont ein wenig übersteigt, wir nicht alle Faktoren, Bedingungen und mögliche Einflüsse kennen. So etwa wie beim Lottospiel.

In der Wikipedia steht dazu folgendes:

Wenn von Zufall gesprochen wird, kann konkret gemeint sein:

  1. Ein Ereignis geschieht objektiv ohne Ursache.

  2. Ein Ereignis geschieht, ohne dass eine Ursache erkennbar wäre.

  3. Ein Ereignis geschieht, bei dem man zwar die Einflussfaktoren kennt, sie aber nicht messen oder steuern kann, so dass das Ergebnis nicht vorhersehbar ist („empirisch-pragmatischer Zufall“).

  4. Zwei Ereignisse stehen in keinem (bekannten) kausalen Zusammenhang.

Jetzt frage ich mich schon seit geraumer Zeit, ob es Zufall sein kann dass, Elektroautos scheinbar von der Automobilindustrie verhindert werden. Ob es Zufall ist oder eine Zusammenhang besteht, dass dann, nach einem gefühlten Jahrhundert des Betrügens und Bescheißens, jemand auf die Idee kommt die Normen und Vorschriften, die für Automobile gelten, plötzlich genauer zu kontrollieren? Kann es Zufall sein, dass die Klage aus dem Dunstkreis der Umweltschützer stammt die auf Elektrifizierung der Mobilität setzen? Und ist es jetzt nur Zufall, dass ein Junge aus dem Pott, und Tesla Kunde – ja, meines Wissens ein Tesla Unterstützer, die Hauptrolle in einem Hollywood Schinken spielen darf, der diese Machenschaften der Automobilindustrie als Thema verfilmt?

Also nicht das ich dagegen wäre. Keines wegs. Immer nur zu, tretet den Ottomotor-Fetischisten in die Weichteile. Statistisch gesehen sind die an der Reihe mal was auf die Fresse zu bekommen. Man soll dem Schicksal ja nicht im Wege stehen.

Noch so ein merkwürdiger Zufall, ist der Flüchtlingsstrom nach Europa und auch nach Deutschland. Nach dem die Wirtschaft sich über Fachkräftemangel beschwert hat, kommen hier tausende arbeitswillige Menschen an und es wird hier plötzlich ein beschleunigtes Verfahren eingeführt? Mit eGK und beschleunigter Arbeitserlaubnis für qualifizierte? Ist das Zufall?

Also ich bin nicht gegen Zuwanderung und möge jeder hier Arbeit finden der sie sucht, nur zu. Die Rationalisierung wird mit oder ohne Flüchtlinge die Gesellschaft weiter spalten. Geld kommt zu Geld. Scheiße fällt nach unten. Nur bitte wundert euch nicht, zum wegräumen der Scheiße nutzten Menschen in der Regel Mistgabeln wenn die Kacke am Dampfen ist. Das ist dann gewiss keine Zufall sondern Kausalität.

Und hier noch ein weitere Zufall dem seit kurzem wieder Beachtung geschenkt wird. Rein zufällig wurde ein Flugzeug über dem Luftraum der Ukraine abgeschossen? Zufällig war der Luftraum nicht gesperrt? Unvorhersehbar war das Risiko mit einer Rakete russischer Bauart beschossen zu werden? Rein zufällig besitzt die Ukraine Waffen russischer Bauart? Unerklärlich?

Wie das Ergebnis der Untersuchung von Flug MH-17 auch ausfallen mag, es wird vermutlich kein Zufall sein wie verschiedene Bevölkerungsgruppen das Ergebnis interpretieren werden. Nicht nach der Pressearbeit und Vorverurteilung im Vorfeld. Dessen bin ich mir schon fast sicher. In der Neurologie nennt man das meines Wissens Priming.

Ebenso die Frage, ob es denn wohl Zufall und unerwartet sei, dass bei Frau (noch) Dr. von der Leyen Ungereimtheiten in der Doktorarbeit und auch in ihrer Selbstdarstellung gefunden wurden? Kann es wirklich nur Zufall sein, dass dies Publik wird, wo die Kanzlerin gerade ein wenig um ihre Beliebtheit bangen muss?

Ob Zufall oder nicht, imho gibt es ausnahmslos nur zwei Verlierer(innen). Zum Glück, was ja auch Zufall ist, oder nicht? hmmm ... ? Vielleicht auch Abhängig vom Standpunkt des Betrachters.

Wie dem auch sei, hier noch mehr Zufälle. Der NSU Prozess. Er erscheint mir eine statistische Abnormalität und Anhäufung von Zufall. Es scheint mir wahrscheinlich dass der Zufall zur Regel wird und noch weitere Akten und Personen verschwinden werden.

Ich vermute stark, dass die Anfänge der Kausalkette noch vor dem Ende des 2. Weltkrieges zu finden wären. Aber für solche Nebensächlichkeiten interessiert sich ja auch keine Sau mehr.

Ehrlich gesagt, ich glaube ja auch nicht so sehr an Zufälle. Obwohl ich sehr genau weiß, dass es sie gibt. Das es sie geben muss. Denn Zufälle sind nicht nur dann Zufälle, wenn die Wahrscheinlichkeit extrem niedrig ist. Zufälle können auch Zufälle sein, wenn die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist. Den meisten Zufällen wird auch überhaupt keine Beachtung geschenkt.

Meiner Meinung ist entscheidend, ob eine Intention einer Entität dahinter erkennbar wird. Und um so zahlreicher die Indizien für eine Intervention oder ein Motiv, desto unwahrscheinlicher erscheint mir der Zufall.

Eine weitere Eigenart des Zufalls ist, dass er die Menschen überrascht. Es ist daher sehr spannend mit anzusehen, wann Menschen überrascht sind oder wann sie zumindest vorgeben, überrascht zu sein. Denn wenn ein Mensch nicht überrascht ist, von einem Zufall, dann ist es wieder ein starkes Indiz dafür dass es kein Zufall war, sondern Absicht.

In diesem Sinne, Zwei plus Zwei ergibt Vier. Zu jeder Zeit und überall. Wenig überraschend und ganz und gar nicht zufällig.

 

 

 

Neuen Kommentar schreiben