Amazon Prime Instant HD Videos | Auch auf Linux nur mit DRM

Artikel nicht mehr up to date - outdated!

[Updated 1.3.2014] How to:  Amazon Instant Videos im Firefox, ohne Windows
(Lovefilm, Netflix, Video on Demand)
 

Auf der Suche nach einer Möglichkeit mit einer Linux Kiste Amazon Prime Instant HD Videos anzuschauen, wurde ich erst einmal enttäuscht. Ohne DRM (Digital Right Management / Kopierschutz Schwachsinn) kein Glotzen. Linux Nutzern wird es nicht leicht gemacht, weil alle Linux Nutzer sind scheinbar potentielle Raubmordkopierterroristen. Doch so schnell wird ein Nerd ja nicht aufgeben. Wer den Firefox, Linux Mint, Debian, Ubuntu oder ähnliches nutzt, dem kann hier (evtl.) geholfen werden.


Realsatire ?
 

Denn sicherlich sucht der ein oder andere nach einer Lösung für das Problem:

Sie können auf diesem Gerät kein Video ansehen.
Sie können es auf Kindle Fire, mobilen Geräten, Spielkonsolen und anderen kompatiblen Geräten sehen.

Was wie ein ausgeklügelte Schikane erscheint, entpuppt sich ersteinmal als simple Browserweiche. Installiert einfach folgendes, nützliches, Firefox Addon

https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/user-agent-overrider

Add User Agent Firefox AddonRechts oben im Firefox seht ihr nun ein neuen Button, über den ihr euch als verschiedene Browser und Betriebssystem ausgeben könnt. Klickt auf Preferences und fügt folgende beiden Zeilen am Ende oderr ganz zu Anfang hinzu:

Firefox 15/Windows: Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; rv:15.0) Gecko/20120427 Firefox/15.0a1
Safari/OSX: Mozilla/5.0 (Macintosh; Intel Mac OS X 10_7_3) AppleWebKit/534.55.3 (KHTML, like Gecko) Version/5.1.3 Safari/534.53.10

Watch nowNach dem diese beiden Zeilen eingetragen sind, kann in dem Pulldown Menu Firefox15/Windows als UserAgent ausgewählt werden. Wird nun die Amazon Prime Seite ausgwählt, sieht die Sache schon ganz anders aus. Amazon fordert euch nun auf Silverlight zu installieren. Ich persönlich rate allerdings davon ab.

Es gibt (angeblich) eine weitere, andere, Möglichkeit, mit dem flashplugin-nonfree Paket. Wenn es jemand damit hinbekommt, bitte hier melden. Artikel nicht mehr up to date - outdated!

1.) Ohne Silverlight (dieser Lösungsansatz funktionierte bei Debian nicht)

Dazu muss das veralterte Paket hal und mit ihm zusammen libhal1 installiert werden.
sudo apt-get install hal
Wird hal im Paketmanager nicht gefunden benötigt ihr eine Paketquelle die dieses bereitstellt.
sudo add-apt-repository ppa:mjblenner/ppa-hal
Ist hal dann endlich installiert, müsst ihr es noch starten
hald --daemon=yes

Zu guter letzt noch der Tip, der überall zu lesen ist - wenn ihr soweit gekommen seid, weil ihr euch nicht davon abhalten lasst ein DRM System auf einem freien Linux zu installieren, löscht noch mal die .adobe/ und .macromedia/ Ordner, damit die veralterten Settings verschwinden.

rm -rf ~/.adobe
rm -rf ~/.macromedia

Diese Variante versuche ich gerade hinzubekommen, kann aber die Anleitungen nicht nachvollziehen. Ich vermute mal, dass es Ubuntu User sind, die Pipelight quasi von Haus aus schon installiert bekommen haben. Anders kann ich mir derzeit nicht erklären, wie sie es hinbekommen haben.

2.) Mit Silverlight.

Es gibt da zwei Jungs aus Heidelberg die haben Pipelight entwickelt, mit dem Silverlight für Linux Browser ermöglicht wird.

http://fds-team.de/cms/articles/2013-08/pipelight-using-silverlight-in-linux-browsers.html

Sucht euch aus dieser Anleitung die passende Distribution heraus und folgt dieser Anleitung Schritt für Schritt.

http://fds-team.de/cms/pipelight-installation.html


Und um Himmels willen, nutzt dafür ein Standalone Gerät, ohne Kamera, ohne Mikrofon, Mail Konten oder was die Geheimdienste noch so alles abschnorcheln :) Leider auf English, ... aber für jene die das son bisschen verstehen wie ich, hier ein Blogeintrag der die Kritik an diesem Scheiss evtl. verständlicher macht:

“Silverlight is cancer on the Web.” (Silverlight is das Krebsgeschwür im Netz)

http://techrights.org/2008/10/14/silverlight-programming-scam/

Sagt nicht ich hätte nicht davor gewarnt!

Getestet auf einem Asus EeePC P4G, lief der Krams. Mit Silverlight jedoch kein bisschen flüssig. Das packt der kleine Prozessor dann nicht.
Auf der Asus EeeBox 1501U läuft es flüssig, jedoch nicht in HD, weil der Monitor (ein Epson TWH 5910 Beamer) angeblich kein DRM unterstützt. Ich vermute ja eher, dass auch der Grafikkartentreiber da ein Hürde ist.

Zur ordentlichen Deinstallation macht einfach euer System Platt oder löscht einfach die entsprechenden Dateien und Installationen ... das geht ... aber so viel Langeweile, um dazu eine Beschreibung zu liefern, hab ich nicht.

Ob sich der Aufwand lohnt, muss jeder für sich entscheiden. Unter der Rubrik Drama gibt es auch durchaus sehenswertes aus der Richtung Programmkino, wie zB Babel, Idioten, Heimweg, ... doch in der Masse überwiegt, logischerweise, seichte Mainstreamkost. Ich wünsche gute Unterhaltung.

Mit getüftelten Grüßen,
yt

 

Neuen Kommentar schreiben