Energie ist Leben

Ein Mensch leistet 100% Arbeitskraft. Zwischen 50 und 90 Watt/h Energie, wird im Körper umgesetzt, ganz ohne Arbeit. Mit Arbeit sind es ca 120 bis 160 Watt pro Stunde. Diese Energie muss als Nahrung erwirtschaftet werden. Jeden Tag.

7,1 Milliarden Menschen, benötigen eine ungeheure Menge an Energie. Vor Urzeiten schaffte es fast jeder Mensch, seinen Energiebedarf selbst zu decken. Heute kann ein Mensch den Energiebedarf in Form von Nahrung für hunderte Menschen produzieren. In einem Mittelständischen Betrieb arbeiten nur noch wenige Dutzend Menschen, an Maschinen, und produzieren Nahrung für tausende Menschen.

Für die Logistik, Rohstoffe und Verkauf, arbeiten zu dem auch noch einige Menschen. Um die Lagerräume zu bauen, die LKWs, Schiffe und Infrastruktur bereitzustellen, sind noch viele tausende Menschen mehr notwendig. Doch die Infrastruktur wird von vielen Betrieben genutzt und wir steigern die Warenproduktion, durch immer weniger Menschen.

Immer weniger Menschen, produzieren für immer mehr Menschen, Nahrung, Kleidung, Maschinen und stellen eine gemeinsam genutzt Infrastruktur bereit.

Hat die Effizienz zugenommen?

Der Weltweite Energiebedarf ist überproportional, im Verhältnis zur Weltbevölkerung, gestiegen. Es gibt Länder die entweder durch starken Bevölkerungszuwachs, Katastrophen oder starke Industrie Entwicklung das Verhältnis nach oben oder unten verschieben, doch insgesamt und seit Beginn der Förderung fossiler Brennstoffe wie Öl oder Kohle, ist der Hunger der Menschen, an Energie gestiegen. Eine Webseite mit Interessanten Hintergrundinformationen zu dem Thema, Energie Bedarf der Menschen, ist sehr empfehlenswert: http://www.oekosystem-erde.de/

Unbedingt mal ein wenig Zeit nehme und dort durchstöbern.

Wohlstands-Paradoxon

Nun ergibt sich, sofern ich mich nicht irre, paradoxer Weise folgendes Bild.
Immer weniger Menschen, verbrauchen immer mehr Energie, um immer weniger Menschen mit möglichst effizient genutzter Arbeit zu beschäftigen, um immer mehr Energie in Produkte um zu wandeln. Dabei werden in immer kürzeren Abständen, Produkte gefertigt und wieder vernichtet, weil mehr Produkte produziert werden als die Menschheit benötigt.

Die logische Konsequenz wird IMHO sein, dass es nicht genügend sinnvolle Arbeit für alle Menschen geben kann. Längst schon beschäftigt sich ein großer Teil der Menschheit mit der Herstellung und Verarbeitung von nicht-lebensnotwendigen Produkten. Viele Menschen produzieren Unterhaltungselektronik, Medien, Kosmetikartikeln oder auch ganz anderen Luxus und Wohlstands-Konsumgütern.

Die Zukunft bietet ungeheure Chancen

Sicherlich ist vieles Unsinnig was die Menschheit den ganzen Tag, mit der vielen Energie produziert. Vieles davon nur zum Vergnügen. Doch was ist falsch daran, Energie dazu zu nutzen, anderen eine Freude zu bereiten. Es wäre wünschenswert wenn wir diese ungeheure Energie, möglichst Effizient, gemeinschaftlich nutzen könnten. Wenn Arbeit aufgeteilt wird, wenn Arbeit nicht mehr als Last sondern als würdevoller Dienst angesehen wird.

Aus vielen Blogs, Kommentaren, Artikeln und von vielen Aktivisten vernehme ich eine Botschaft:

Wir haben die Energie, die Technik, das KnowHow. Mit einer Weltgemeinschaft wäre es möglich, auch unter Wahrung der kulturellen Unterschiede, alle Menschen satt zu bekommen. Krankheiten zu lindern oder gar zu heilen. Leben in unwirtlichen Landschaften zu ermöglichen und Umweltschutz mit Luxus und Wohlstand zu verbinden

Ich denke, wir sollten unseren Fokus nicht darauf richten, wie gut es uns heute geht - sondern um wie viel besser es allen Menschen gehen könnte, wenn der unsinnige Konkurrenzkampf ein Ende finden würde. Ich wünsche mir diesen Tag noch zu erleben, an dem aus Wettbewerb gegeinander, ein Wettbewerb miteinander wird.

Den Tag, an dem Patente, Urheberrecht und Zinspolitik, Staatschulden und Rüstungsindustrie vielleicht sogar schon der Vergangenheit angehört.

Ein kleiner Anfang wird sicherlich damit geschaffen, die Energiemonopole zu durchbrechen. Denn Energie ist Leben.
Und auf Leben darf es keine Monopole und keine Patente geben.


Mit optimistischen Grüßen,
yt

 



Neuen Kommentar schreiben