Sie sind hier

Höflicher Umgang im Chat | deine Mudder ey ...

Magst du es, wenn du zurecht gewiesen wirst, vor der Klasse, vor Arbeitskollegen oder vor Jüngeren?
Ist es dir angenehm im Unrecht zu sein, freust du dich wenn man dir Fehler vorhalten kann?
Bist du nicht auch dankbar dafür, dass man dich immer wieder an deine Missgeschicke der Vergangenheit erinnert?
Ist es nicht schön, Freunde zu haben, die sich gemeinsam darüber amüsieren, dass du etwas nicht verstehst oder falsch verstanden hast?
Du stehst darauf wenn man dir Tiernamen gibt, dich nach Körperöffnungen benennt oder sich über deine Orthographie lustig macht?

Nein???!! Du möchtest nicht gemaßregelt und öffentliche bloßgestellt werden?

Dann herzlich willkommen im Club des modernen Menschen mit Empfindungen.

Was würdest du Antworten:
»WEISS JEMAND WIESO ICH ALLES GRO? SCHREIBE?«
a) »Deine Feststelltaste ist aktiviert«
b) »Du willst Aufmerksamkeit erregen«
c) »Geh frag deine Mama«

Wenn dir das alles nicht widerfahren soll, dann ist es schwer vorstellbar, dass du anderen Menschen so etwas antun möchtest. Wie man in den Chat hineinschreibt, so kommt es zurück.
Geschieht dir eine unachtsame Äußerung dieser Art, könnte eine Freundschaft darunter leiden. Oder du verhinderst effektiv, einen interessanten Menschen näher kennen zu lernen. Ein paar unbedachte Sätze und man kann Menschen tief verletzen.

Was würdest du Antworten:
»Kann mir jemand helfen?«
a) »Dir ist nicht mehr zu helfen.«
b) »Wenn ich kann, helfe ich gern.«
c) »Geh frag deine Mama«

Tatsächlich ist es für viele Menschen schwer, im allgegenwärtigen Konkurrenzkampf nicht unabsichtlich Gefühle eines Mitmenschen zu verletzen.
Die wohl häufigste Ursache für Missverständnisse im Chat, ist der Humor. Einhergehend mit dem Fehlen der Mimik, ist es nur schwer zu interpretieren, was als Witz gemeint war - und noch viel wichtiger, ob der Humor geteilt wird.

Was würdest du Antworten:
»Ab wie viel Jahren wird der Chat hier empfohlen?«
a) »Wer länger als ein Jahr hier war, empfiehlt den Chat nicht mehr.«
b) »Ich geh und frag meine Mama..«
c) »Mama?«

Jetzt ist es ein Leichtes zu behaupten, so etwas könne einem selbst nicht passieren, man ist ja wohl erzogen. Außerdem nutzt man ja Smiles und Emotes.

Was würdest du Antworten:
»mag jemand mit mir spielen«
a) »Nein natürlich nicht, ich chatte hier nur :D«
b) »Ja, nichts lieber als das -.- :c«
c) »Hast du Mama um Erlaubnis gefragt? ^^«

Jede gute Absicht verfehlt ihr Ziel wenn Sarkasmus, also etwas von dem genau das Gegenteil gemeint ist, so aufgefasst wird, wie es gesagt wurde. Grundsätzlich nichts Ernst zu nehmen und hinter jeder Anspielung Sarkasmus zu vermuten, zeugt jedoch auch nicht unbedingt von Respekt und schnell entsteht der Eindruck, es wäre einem alles egal.
Auch doppeldeutige Anspielungen, Wortspiele, Unverschämtheiten und anzügliche Bemerkungen können unter Umständen falsch verstanden oder auch peinlich empfunden werden.

Was würdest du Antworten:
»Ich komme gleich wieder«
a) »Das freut mich für dich. *g*«
b) »Ich auch! XD«
c) »Das sag ich meiner Mama oO«


Tatsächlich gibt es nur wenige Menschen die mit dem Chat oder fernmündlichen Konferenzschaltungen zur Welt kamen, auch wenn man den Eindruck gewinnen könnte, die Erziehung fand bei vielen Menschen ausschließlich im AOL Chat oder ICQ statt.

Was würdest du Antworten:
»Scheisse, jetzt iss´er im Arsch«
a) »Soll ich mal nachschauen wo´s klemmt?«
b) »Pfui«
c) »Mamas Worte«

Wir sind erzogen, auch den Gesichtsausdruck zu nutzen, Gesten und Mimik zu interpretieren. Auch der Tonfall kann entscheidend sein. Doch der fehlt im Chat gänzlich. Auch eine Referenz ist uns nicht geläufig. Jeder Chat hat, wie auch ein Dialekt oder eine Fremdsprache, ihre Eigenarten.

Was würdest du Antworten:
»atom rofl11111elf!!!«
a) »*g*«
b) »lach«
c) »deine mudder ey«

Grundsätzlich gilt, Kommunikation, im Internet oder auch mündlich, ist nie perfekt. Kommunikation ist verlustbehaftet. Der Empfänger unserer Mitteilungen kennt all unsere voran gegangenen Gedanken und unsere Absicht nicht.
Und umgekehrt wir können nicht wissen, wie das Gesagte vom Empfänger interpretiert wird. Wie er darauf reagiert, was er sich dabei denkt.

Was würdest du Antworten:
»Wie funktioniert das?«
a) »Meinst du das das oder das andere?«
b) »Keine Ahnung«
c) »fragmutti.de«

Deswegen sollten wir stets bemüht sein, uns zu vergewissern, das Gesagte nicht auf die Goldwaage zu legen. Besser ist es, zu fragen, ob wir etwas richtig verstanden haben.

Was würdest du antworten:
»Sind hier eigentlich nur Kiddies im Chat?????«
a) »Bist ja selber eines«
b) »Warum regst du dich so auf. Naivität ist doch nichts schlimmes.«
c) »Ein Raum weiter, hier sind nur Mamis.«

Auch der Rahmen sollte immer angemessen sein. Jemanden auf einen Fehler hinweisen, kann man lieber in einer privaten Atomsphäre (ihr wisst was ich meine).  Ist man sich unsicher, kann in fast jedem Chat oder in der Konferenzschaltung ein persönlicher Kanal geöffnet werden.

Was würdest du antworten:
»Seid wann ist dass Internet kaputt?«
a) »Das wird teuer.«
b) »/whisper http://seitseid.de hat mich auch gehilft.«
c) »Datt gibt ärger wenn Mama kommt«

Als Grundregel sollte man vielleicht folgendes beherzigen:
Respekt zeigen und jedem die Möglichkeit geben sein Gesicht wahren.
Wer sein Gegenüber nicht unachtsam verletzen möchte durch unüberlegte Bemerkungen oder falsche Vorgehensweisen, kann sich vielleicht Eselsbrücken bauen.
Wie würde ich meinen Vorgesetzten behandeln? Möchte ich so behandelt werden? Was würde mir helfen? Wie sollte man mich ansprechen, wenn mir etwas peinlich ist?

Was würdest du antworten:
»Boahr wie alt bis du denn dass du son Scheiß laberst?«
a) »Definitiv zu alt um darauf zu Antworten«
b) »Kann es sein, dass wir von zwei verschiedenen Dingen reden?«
c) »Älter als deine Mama.«

Es gibt auf alles eine angemessene Antwort, doch man sollte möglichst nicht auf Provokationen reagieren. Provokationen suchen nicht nach einer Antwort, sondern nach Aufmerksamkeit. Sobald man eine Provokation als solche erkannt hat, sollte man kurz pausieren. Spontanität führt in der Regel zur Eskalation, zu einem Streit. In einem öffentlichen Chat kann man dabei nichts gewinnen. Wir wirkt ein Streit auf Unbeteiligte? Selten werden sich streitende Menschen als angenehme Zeitgenossen empfunden.

Was würdest du denken:
»LOL bist du doof.«
»Ne aber du und deine Mudder...«
a) »*fremdschäm*«
b) »lol sind die doof«
c) »Bin ich froh dass das nicht meine Kinder sind.«

Der wohl wichtigste und entscheidende Punk aber ist:
Warum man dem Chat oder der VoIP Konferenz über Headset, beigetreten ist.

Was wünscht du dir im Internet zu finden?
a) »Ich möchte mit anderen gemeinsam Spaß haben.«
b) »Ich wünsche mir Menschen mit ähnlichen Interessen mit denen ich mich unterhalten kann.
c) »Nicht die Mama?«


Mit humorvollen Grüßen,
yt