Der Wert eines Menschenleben

Häufig stellt sich mir dir Frage, was ist ein Menschenleben Wert in unserer Konsumgesellschaft.

Wenn  sich Wohlstand nur finanziell erreichen lässt, wenn Bildung Geld kostet und unsere Rechte teuer erstritten werden müssen, sind dann nicht alle Teile unserers Lebens mit dem Maßstab Geld verknüpft? Nahrungsmittel, Kleidung, Lehrmittel, Internetzugang, Fernsehen. Bildung, Gerechtigkeit, soziales Umfeld, Mobilität.

Bei einem Blick auf die Boulevard Presse,  gelangt man gedanklich auch schnell zu der Frage, wie wenig Wert hat ein Leben, dass sich Menschen bezahlen lassen für das töten?

Ein Blick in das Internet verrät, für ein in Deutschland übliches Taschengeld findet sich jemand in der Welt der gegen diese geringe Bezahlung einen Menschen tötet. Es wäre Naiv zu glauben, in Deutschland gäbe es gar keine Auftragsmorde, auch wenn sie den Statistik zu Folge äusserst selten sind. Es wird in der Welt aber auch getötet wegen der Hautfarbe, wegen des Glaubens, wegen der Nationalität, aufgrund von Aberglaube, geistiger Krankheit und kruden Ideologien. Zu dem Beruf des Söldners gehört es auch, auf Befehl zu töten. Ein Gehalt von umgerechnet 2500€ im Monat, inkl Kost, Unterkunft und Versicherungen verdient manch ein Söldner. Das ist nicht sehr viel. Einen Menschen zu töten, dauert nur eine Sekunde. Rechnerisch, ca 5  Cent pro Schuss und Sekunde - pro Tötung.

Wenn in unserer Gesellschaft über Arbeitslose geredet wird, als hätten sie eine Krankheit, wenn kranke Menschen behandelt werden als seien sie eine Last für die Krankenkassen und somit eine Last für die Gesellschaft, ist dann nicht die Wertschätzung des Einzelnen, des Individuums, verschwindent gering?

Wir haben ein Grundgesetz, es gibt die Landesverfassungen und wir bestrafen Menschen hart für einen Mord. Doch all das kann einen Menschen nicht wieder lebendig machen. Dabei ist das ableben nicht der einzige Verlust. Freiheit, Integrität, Gesundheit oder auch nur etwas banales wie die Liebe eines anderen Menschen können wir verlieren und unser Leben erscheint uns dann wertlos.

Ich frage mich:

Wie vermitteln wir kulturell den Wert des Lebens, wenn geistiges Eigentum einen höheren Stellenwert als die freie Entfaltung der Persönlichkeit einnimmt?
Wie vermittelt unsere Gesellschaft den Wert eines Menschen, wenn in Produktionsstätten, aus rein finanziellem Interessen, die körperliche Unversehrtheit täglich gefährdet wird?
Wie erklärt man heranwachsenden den Stellenwert der Würde des Menschen, wenn wir zulassen das Facebook,Google,Amazon,Paypal u.a. ungestraft in die Privatsphäre eines jeden eindringen dürfen?

Was ist Würde, in einer durchnummerierten, überwachten und prognostizierten Welt?
Was ist Persönlichkeit, in einer populistischen, gleichgeschalteten, vorgekauten Gedanken-Welt?
Was ist Unversehrtheit in einer toxischen, radioaktiven, uv-belasteten Um-, und Arbeitswelt?

Mit nachdenklichen Grüßen,
yt

 

Der Wert des Menschen aus verschiedenen Sichtweisen:

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2010/10/einen-taliban-zu-toten-kostet-100.html
http://www.fr-online.de/kultur/kongo-ein-menschenleben-hat-keinen-wert,1472786,3294300.html
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/oekonomie-hat-ein-menschenleben-einen-geldwert-1230638.html
http://www.welt.de/vermischtes/article2513919/16-Jaehriger-toetet-Frau-wegen-sechs-Dollar.html
http://www.zeit.de/1976/47/chemisch-ziemlich-teuer
http://de.wikipedia.org/wiki/Wert_eines_Menschenlebens
http://de.wikipedia.org/wiki/Wertvorstellung

 

Neuen Kommentar schreiben