Sie sind hier

キオコ - Kioko 1999

Recorded at Hamburg
Instruments: Amiga 2000, Akai S2000, Roland D10
Software: Octamed

Idee & Konzept:
Kioko ist eine tragische (Neben-)Figur in dem Manga-Comic "AKIRA" das 1991/2 verfilmt wurde (Anime). Während Walt Disney tricktechnisch noch in den Kinderschuhen steckte, wurde "AKIRA" in Surround Sound vertont und mit, bis zu diesem Zeitpunkt, noch nie gesehenen 3D Effekten im Zeichentrick umgesetzt. Selbst die Vertonung wurde Lippensynchron "gezeichnet". Die Geschichte ist von einer futuristischen Weitsicht geprägt, die noch heute Stoff für lange Diskussionen bietet. Bei einer Spielzeit von über 2 Stunden wurde versucht die philosophischen Aspekte, der ersten beiden Kapitel, des rund 4000 Seiten starken Comics einzufangen. Aus heutiger Sicht wirkt der Film noch immer gekonnt, doch nicht mehr so aufregend. Es fällt schwer, noch einmal dieses Gefühl einzufangen, das er damals auslöste.
So ist es auch in der Musik.
Bei der Komposition dieses Stückes, war der Raum erfüllt von einer kaum wahrnehmbaren Melodie. Ich fühlte mich unendlich glücklich und begeistert von den technischen Möglichkeiten. Es ist eines der ersten Stücke die ich mit einem "Hardware Sampler" erstellte. Kleine Experimente mit den Filtern und Hüllkurven flossen mit ein. Die Samples waren damals schon antiquiert und stammen fast ausschliesslich aus den Jahren 1984 - 1985. Doch für mich erschloss sich eine neue wunderbare Welt.
Leider blieb nicht viel von dieser "Euphorie" erhalten. Aus heutiger Sicht würde ich sagen, mir ist es nicht gelungen dieses Gefühl musikalisch umzusetzen. Trotzdem bleibt es ein Kleinod, dass mich an diese Tage erinnert.

Der Künstler / Komponist / Musiker, Kamiza ist nicht Mitglied der GEMA.
GNU/PL Copyleft