Sie sind hier

うごく- Ugoku 1998

Recorded at: Hamburg 1998
Instruments: Amiga 2000, Akai S2000, Korg MS10, Roland D10

うごく- Ugoku  Bedeutung: "sich bewegen, rühren oder regen " 

Idee & Konzept:
Die Affinität zu Japan war damals wenig rational. Ich war nie in Japan gewesen und die wenigen Brocken Japanisch die ich verstand genügten gerade für ein "Sind Sie gesund?" und "Die Katze hat meine Socken gefressen".


In diesem Song trieb mich die Sehnsucht nach diesem unbekannten Land. Es schien als würde in Japan mehr als anderswo in der Welt ein herrlicher Kontrast zwischen HighTech und traditioneller Kultur existieren. Vielleicht sind Japaner auch grad deswegen so berührt und magisch angezogen von unseren Urtümlichen Volksfesten.

Musikalisch hatte ich keine Spur einer Idee wie traditionelle japanische Musik klingt. Ausser der üblichen "KlingKlong" Musik populärer Hollywood Streifen oder esotherischen Meditationskassetten fällt es auch heute noch schwer, charakteristische Beispiele zu finden. Auch die Auswahl der Instrumentierung war vor 12 Jahren, von den mageren Möglichkeiten die mir zur Verfügung standen, begrenzt und so suchte ich nach Substitutionen, und endete in dem Stück mit einer sehr stark an Captain Future angelehnten Soundsynthese.
Japanischer Retro Techno von einem ahnungslos verträumten Europäer. Ein niedliches Stück Erinnerung.

Der Künstler / Komponist / Musiker, Kamiza ist nicht Mitglied der GEMA.
Lizenz seit 2012: GNU/PL Copyleft