Sie sind hier

US Veteranen sind alles andere als dumm

Ich verlinke ja höchst ungern auf englisch-sprachige Webseiten, doch in diesem Fall möchte ich gern einmal die Gelegenheit nutzen ein wenig mit dem anti Amerikanismus zu brechen. Bei den sonst üblichen Nachrichten aus Übersee konnte man bislang den Eindruck gewinnen, dort lebten nur verfettete, hirnschwache Weltverbraucher. Das dem nicht so ist und man vielleicht sein Weltbild zurecht rücken muss, wird schnell klar wenn man sich kurz die Zeit nimmt. Der Text ist recht einfach geschrieben. Auch mit bescheidenen Englisch Kenntnissen sollte man den Inhalt erfassen können.

http://www.veteranstoday.com/2011/11/27/wars-america-and-its-delusions/
(Wer weniger Zeit hat, runter scrollen bis die "Pipeline" Karte erscheint, den Abschnitt links daneben überfliegen)

Es geht also um Öl? Nein wer hätte das gedacht. Das selbst Amerikaner, selbst die mit Orden ausgezeichneten Soldaten diese Kriegsgründe durchschaut haben. Nur der Fernseher geprägte Deutsche glaubt noch immer, wir leisten humanitäre Hilfe. Selbst die Pastoren aus dem Osten wissen es besser, doch wir wollen die Wahrheit gar nicht hören. Lieber werden Häuser mit Gas und Öl beheizt. Fahren Autos die 2,5 Tonnen Gewicht an jeder Ampel beschleunigen müssen.

Unsere westliche Zivilisation fackelt fröhlich den Planeten ab. Öl und Gas, das haben wir in der Grundschule gelernt, ist in Jahr Millionen Jahren durch hohen Druck im Erdreich entstanden. Was millionen Jahre benötigte zu entstehen, verbrennen wir in 100 Jahren.

Doch es gibt Hoffnung. Wenn auch Soldaten, ohne Doktortitel, es schaffen diese Zusammenhänge zu begreifen, müsste unsere Bildungselite auch irgendwann an diesen Punkt gelangen. Am besten wir stubsen sie ganz zart mal darauf an. Denn es gab und gibt seit langem Alternativen. Diese Alternativen haben nichts mit Einschränkung zu tun, sondern mit größerer Freiheit, höherer Lebensqualität und mehr Genuss.

  • Biogas Anlagen
    vereinzelte Anlagen zur Abfallbeseitigung können einen sinnvollen Beitrag leisten
  • Landwirtschaft
    Nahrung kann auch in Deutschland produziert werden, wir müssen kein Öl für Importe verbrennen
  • Wärmepumpen
    Erdkollektoren, Sonden, Luftwärme Pumpen, Wasser Wärme Pumpen können wirtschaftlich arbeiten
  • Effizienshäuser
    Mit geregelter Lüftung steigt die Lebensqualität um ein Vielfaches, Heizen und Stromverbrauch ohne Kosten
  • Wärmetauscher
    Abwärme kann auch heute immer günstig genutzt werden, selbst von Kleingeräten wie Fernsehern
  • eMobilität
    Beschleunigung, Fahrspaß ohne Lärmbelästigung, ohne Abgase
  • Solarzellen 
    Produkte durchschnittlicher Qualität halten 30 Jahre (Erfahrungswert) und ganz sicher noch viel länger
  • Müllvermeidung
    Umverpackungen stoppen, Pfandsysteme können helfen
  • Qualität
    geplante Obsoleszenzen verbieten, Wegwerf-Produkte vermeiden
  • Windkraft
    kleinere, dezentrale Windparks benötigen keinen teuren Netzausbau
  • Wasserpumpen Speicher Kraftwerke
    auch kleine Anlagen können Ausfälle kompensieren
  • Intelligente Stromverbraucher
    Spülmaschinen, Waschmaschinen, Haushalts-Robotik können, Zeit-, Sensor-gesteuert, dem Sonnenstand angepasst werden
  • Solarthermie
    Neubauten die entsprechend isoliert sind können auch in Deutschland, heute schon ausschließlich mit Solarthermie beheizt werden
  • Recycling
    Noch immer werden zu viele, wertvolle, Rohstoffe deponiert
  • Forschung und Entwicklung
    Die genannten Beispiele sind nicht vollständig und jedes von Ihnen wird weiter entwickelt. Es sind interessante Themenkomplexe dessen Erforschung Herausfordern und Neugierde wecken. Gut möglich das in wenigen Wochen schon eine neue Technologie uns und unsere Umwelt entlasten.

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit eMobilität und Energieeffizienz im Wohnbereich. Aus Erfahrung weiß ich nun, das viele Konzepte aus Angst nicht umgesetzt werden. Viele Menschen kennen die Energie sparenden Lösungen, sind aber verunsichert durch Werbung und wirtschaftlich orientiertem Journalismus. Diese Angst ab zu bauen, ist wichtig. Denn aus Angst entstehen Kriege. Ich bin guter Dinge das wir, Netzaktiven, diese Angst durch Informationsweitergabe an "Offliner" aus dem Wege räumen können. Sich vernetzen ist dabei ein erster Schritt. Alles weitere braucht seine Zeit. Gut Ding will Weile haben.

Mit optimistischen Grüßen,
yt