Man@Airwork | Pollenfilter für die Hausbelüftung

 

Da unser Haus luftdicht ist, benötigen wir eine kontrollierte Wohnraum Be- & Entlüftung. Der Vorteil dieser Lüftungsanlage ist unter anderem, dass ein Wärmetauscher die kalte Aussenluft mit der warmen Abluft anwärmt und wir somit bis zu ca. 90% weniger Energie durch die Abluft verlieren. Ein Partikel-Filter der Klasse G3 holt Staub und Schmutz aus der Luft.

Wer will kann aber auch seine alten Gewohnheiten pflegen und zum Fenster raus heizen, aber es ist nicht mehr notwendig die Schotten auf zu reißen um zu Lüften. Unnötig zu erwähnen dass die lästige Mückenjagd im Schlafzimmer nun auch ein Ende hat.

Für Allergiker hört sich das ja schon ganz schön an. Das Problem ist nur, die winzigen Pollen der Birken, oder Hasel sind zu fein für den Filter. In unserer alten Wohnung hatte ich ein Pollenschutz-Gitternetz. Es fungiert sowohl als Fliegengitter, als auch Pollenschutz. Es war also naheliegend genau diesen Schutz in unsere Lüftung einzubauen.

Ich möchte natürlich eine möglichst große Filterfläche erreichen, um den Filter nicht zu schnell zu verstopfen. Es soll auch weiterhin genügend Luft zirkulieren können. Eine Montage eines so feinen Filters, direkt an der Zuluft, hätte sicherlich eine rasche Verstopfung ergeben. Oben im Bild ist schön zu sehen, dass sich in den verschiedenen Wohnräumen fünf Belüftungsrohre befinden. Setze ich nun jeweils einen Filter vor jeden Luftauslass ergibt sich schon ein größere Fläche.
Ich probierte ein wenig mit einem Rest Verschnitt des Lüftungsrohr und kam dann auf folgende, sehr einfache Technik.

Ich schneide wie im Bild zu sehen eine "Tüte" oder "Spitzhut Form". Dazu schneidet man zuerst ein Quadrat, halbiert dieses durch die Diagonale und bekommt so zwei Filter. Als Klebestreifen genügt Maler Krepp-band. Denn die Filter müssen nach einer Weile getauscht und weggeworfen werden.

Für einen Allergiker empfiehlt es sich nicht unbedingt waschbare Filter zu nutzen, denn es könnten starke Pollen Konzentrationen entstehen die evtl in der Wäsche verbleiben. Aus einem Pollenschutzgitter für ca. 20 Euro lassen sich so hunderte Pollenfilter herstellen. Zusammen mit einem kurzen Streifen Klebeband kostet der Filter nur wenige Cent.

Durch die Form entsteht nur eine geringe Behinderung der Luftmenge und eine große Filterfläche. Für Allergiker bedeutet es gerade zur Blüte von Birken und Gräsern eine enorme Entlastung und guten Schlaf. Ob sich mein Eigenbau bewährt werde ich in kürze erleben. Denn die Birken in meiner Umgebung sind kurz davor zu erblühen.

Mit luftigen Grüßen,
yt

Kommentare

Du bist ein Frickler, geil finde ich die Idee auf jeden Fall, gerade als Heuschnupfi und Hausstauballergiker.. :)
Daumen hoch! :)

(ich vergesse dauernd das Ü..... nününününü)

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <strike>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Du musst diese schwere Aufgabe bewältigen, um einen Hinweis darauf zu geben, dass du ein "realer" Mensch bist.
Fill in the blank.